Krefeld. Am Samstag um 11 Uhr begrüßte der Präsident Ferdinand Gantenberg jun. 200 geladene Gäste in den Räumen der Volksbank Krefeld. Da Grönland der westlichste Stadtteil zur Grenze nach St. Tönis ist zogen die Prinzengarde, die Treuen Husaren, die KG Nachtfalter und Prinzessin Nicole II. aus St. Tönis auf.

Nach Musik, Tanz und Ordensverleihung ging es weiter im Programm. Der Hausherr Stefan Rinsch vom Vorstand der Volksbank begrüßte die Gäste. Nun war der Vorsitzende Fabian Langheim an der Reihe. Er begrüßte den Oberbürgermeister Frank Meyer und die Bürgermeisterinnen Gisela Klaer und Karin Meincke, sowie die Bundestagsabgeordnete Kerstin Radomski und die Parteivorsitzenden Marc Blondin von der CDU und Ralph-Harry Klaer von der SPD sowie zahlreiche Ratsmitglieder und Ex-Prinzenpaare, allen voran das Prinzenpaar von 2016 Oliver I. und Danny I. mit ihren Ministern. In seiner Rede betonte Fabian Langheim, dass man sich an diesem Tage zusammengefunden hat um das 60 jährige Jubiläum der KG Grönland zu feiern. Seit 1957 begeistern sich Jung und Alt, Groß und Klein für das vaterstädtische Brauchtum Karneval. Er bedankte sich bei den treuen Partnern, die dem Verein seit Jahren den Rücken stärken und unterstützen u.a. die Stadtwerke Krefeld, die Sparkasse Krefeld und die Volksbank Krefeld. Er führte weiter aus, dass 60 Jahre eine lange Zeit sind und alle Mitglieder gemeinsam den Umbruch geschafft haben und eine über den Karneval hinausgehende Gemeinschaft geschaffen haben, die sich hilft, für einander da ist, gemeinsam feiert und gemeinsam arbeitet.

Nun stellte der Vorsitzende den farbenfrohen Jubiläumsorden vor. Ganz oben steht die 60, darunter das Stadtwaldhaus Krefeld, seit 2012 Heimat für die Große Sitzung der KG. Dort fühlt sich die KG sauwohl und die Künstler auch, denn die Stimmung im Saal ist unbeschreiblich und der Zuspruch der Gäste ungebrochen. Rechts daneben ist das Vereinslogo mit dem „Grönlandhaus“ zu sehen. Das Haus steht nicht mehr. An dieser Stelle steht heute ein Gedenkstein und erinnert an „Grönland“. Darunter sieht man den Schluff, nicht den echten, sondern den Mini-Schluff der Grönländer, dieser fährt auf Stadtteilfesten, Sommerfesten oder im Rosenmontagszug vor der Fußgruppe der Grönländer. Die KG Grönland ist seit vielen Jahren Mitglied im Schluffverein. Aus diesem Grund wird an diesem Morgen für diesen Verein gesammelt, damit noch viele Krefelder mit dem Schluff von St. Tönis zum Hülser Berg fahren können. Links unten auf dem Orden ist das Logo des Spielmannszuges der Grönländer aus den Anfangsjahren. Links oben wird es irisch, im Jubiläumsjahr haben sich die Grönländer passend zur Bedeutung von „Grönland“ – Grünes Land für ein Kostümmotto aus der Grünen Insel Irland entschieden, darum sieht man die irische Harfe. In der Mitte des Ordens sieht man einen „Grönland Boy“ und ein Tanzmariechen. Beide Gruppen begeistern die Gäste auf den Sitzungen mit ihrer Playback-Show und ihren Gardetänzen. In der Mitte unten bildet das Logo der Volksbank den Abschluss.

Der Vorsitzende bat nun Kerstin Abraham vom Vorstand der SWK und Senatorin der Grönländer ans Mikrofon. Sie hielt die Laudatio zum 60-jährigen Jubiläum und machte in ihrer Rede immer wieder deutlich, dass man sich bei den Grönländern auf jeder Veranstaltung, sei es das Sommerfest oder die Sitzung im Stadtwaldhaus sehr wohl in dieser familiären Gemeinschaft fühlt. Nach der Laudatio bat der Vorsitzende die anwesenden Senatorinnen und Senatoren Gabriele Leigraf, Carsten Liedtke, Rainer Küsters, Gregor Grosche, Benedikt Winzen, Willy Lommetz und Horst Schaub, sowie den Senator in Lauerstellung Stefan Rinsch nach vorne und überreichte Ihnen den Jubiläumsorden.

Der Senator Reiner Küsters nutze die Gelegenheit und gratulierte im Namen des Comitee Crefelder Carneval. Den Orden des CCC überreichte er an Kerstin Rundholz. Anschließend bat er Peter Bossers vom CCC nach vorne. Dieser ehrte Iris Dahm mit der Verdienstnadel in Silber des CCC.

Fabian Langheim bat nun Wilfried Rankers zu sich. Wilfried Rankers ist seit dem 01.09.1987 Mitglied der KG. Seit 1993 war er Anzeigenleiter, Werbemanager oder Beauftragter für Werbung und Marketing für das 11er Ratsblatt der Grönländer. Der Vorsitzende stellte fest, dass die ständige Änderung einer Stellenbeschreibung nicht nur große Konzerne können, sondern auch ein Karnevalsverein. Ohne den Einsatz von Wilfried Rankers würde man heute nicht feiern können und es gäbe auch das 11er Ratsblatt nicht mehr. Wilfried war auch einige Jahre als Vize-Präsident im Vorstand tätig und leitete über 25 Jahre die Seniorensitzungen im Josefshaus und zuletzt auch im Hansahaus als Sitzungspräsident. Man hat lange im Vorstand diskutiert, wie man diesen Einsatz würdigen könne und ist einstimmig zum Entschluss gekommen Wilfried Rankers zum Ehrenmitglied zu ernennen. Der Vorsitzende überreichte dem Geehrten die Ernennungsurkunde.

Jetzt bat der Präsident den Oberbürgermeister Frank Meyer ans Mikrofon. Der OB gratulierte im Namen der Bürgerschaft in einer heiteren Rede den Grönländern zum Jubiläum. Den Bezug zum Verein gab es auch beim Auftritt des Prinzenpaares Dieter I. und Britta I., da eine Ministerin Mitglied der Grönländer ist.

Der Präsident der Verbandes Linksrheinischer Karneval Ralf Mühlenberg ehrte anschließend einige verdiente Mitglieder des Vereins. Ruth Leurs erhielt den Verdienstorden in Silber des LRK, Ludwig Leurs und Wilfried Rankers bekamen den Verdienstorden in Silber des BDK (Bund Deutscher Karneval). Eine besondere Ehre wurde dem Ehrentanzmariechen der Grönländer zuteil: Uschi Borm erhielt die höchste Auszeichnung des BDK, den Verdienstorden in Gold mit Brillanten.

Den Abschluss des fröhlichen Empfangs machte der Comedy-Jongleur Philipp Dammer, der den Anwesenden mit seinen Witzen und Vorführungen Bauchschmerzen vom ständigen Lachen bescherte. Zum Schluss bedankte sich der Vorsitzende bei den Mitgliedern des Vereins für das in stundenlanger Arbeit selbst hergestellte „Flying-Buffet“ und die Hilfe zur Durchführung dieser Veranstaltung.