Duisburg. Eines der derzeit spannendsten Duisburger Bauprojekte betritt im Rahmen der diesjährigen Expo Real, Europas größter Fachmesse für Immobilien und Investitionen, am 4. Oktober 2016 erstmalig die öffentliche Bühne: Auf Einladung der Stadt Duisburg präsentiert der Projektentwickler HOFF dort am Stand der Metropole Ruhr das „DUO am Marientor“. Unter diesem Namen entsteht auf einem seit Jahrzehnten brachliegenden Innenstadt-Areal an der Steinschen Gasse in unmittelbarer Nähe der Marienkirche eine neue Immobilie für Arbeit und Leben in Duisburg. Neben Verkaufsflächen für Einzelhandel im Erdgeschoss – hier laufen bereits vertiefende Gespräche mit mehreren Partnern -  wird das Angebot durch einen Hotelbetrieb komplettiert.

In den oberen Geschossen warten insgesamt 15.000 qm auf potentielle Mieter: Unternehmen können dort ab sofort Büro- und Praxisflächen von 100 qm bis 10.000 qm anmieten, deren Gestaltung und Ausstattung absolut flexibel und individuell auf die zukünftigen Nutzer zugeschnitten wird.

Das Gesamtkonzept aus einem vielfältigen und nachhaltigen Nutzungsmix, kombiniert mit einer ausdrucksstarken Architektursprache, war der ausschlaggebende Punkt dafür, dass HOFF als Investor und Projektentwickler den Zuschlag im Rahmen des städtischen Interessenbekundungsverfahren für dieses Grundstück erhalten hat. „Hoff und Partner ist es mit dem Konzept vom DUO am Marientor hervorragend gelungen, unsere Vorstellungen für die Entwicklung der Fläche umzusetzen“, so Sören Link, Oberbürgermeister der Stadt Duisburg.

Auch der Termin für den nächsten öffentlichen Auftritt des DUO am Marientor steht bereits fest: Auf der GIMDU 2016, der Fachmesse für Gewerbeimmobilien in Duisburg (9./10. November 2016, Kongresszentrum Mercatorhalle), können sich Interessenten direkt vor Ort über das DUO am Marientor und seine Nutzungsmöglichkeiten informieren.

Der Vermarktungszeitraum beginnt mit der Präsentation auf der Expo Real und wird sich in 2017 fortsetzen. Abhängig vom Vermarktungsstand, wäre ein Baubeginn Ende 2017 / Anfang 2018 möglich.

Mit dem DUO am Marientor entwickelt HOFF an exponierter Stelle ein neues, attraktives Entrée in die Duisburger Innenstadt. Auf einem seit mehreren Jahrzehnten ungenutzten Grundstück entsteht in der Altstadt an der Steinschen Gasse ein Gebäudeensemble für Arbeit und Leben. Verkehrsgünstig gelegen und einfach zu erreichen mit PKW und ÖPNV ist es direkt an die lebhafte Duisburger Fußgängerzone angebunden.

Der geplante Nutzungsmix aus Einzelhandel sowie Gastronomie, Hotel, Büro und Praxis ist auf eine nachhaltig positive Beeinflussung der Stadtentwicklung in diesem Quartier ausgelegt: „Wir haben uns viele Gedanken gemacht über den Standort, die Bevölkerung, das Umfeld. Hierfür haben wir dann den passenden Ansatz entwickelt.“, so Ingo Hoff (Geschäftsführung HOFF).

Das DUO am Marientor besteht aus zwei Gebäudekörpern, die sich wie Magneten gegenüberliegen und anziehen und einen zentralen Platz als Herzstück umgeben. Gesäumt von vier markanten Türmen ist die Fassade in ein Band aus Stahl eingefasst, das auf Duisburgs traditionsreiche Vergangenheit und Gegenwart als Industriemetropole verweist. Die Außenansicht ist des Weiteren geprägt von einem über mehrere Ebenen verlaufenden Fensterband sowie grünen und blauen Elementen. Die Fassade im Erdgeschoss springt in weich geschwungener Form einladend.

Die prägnanten architektonischen Merkmale spiegeln sich auch im Logo zum DUO am Marientor wieder: Der Name selbst verweist einerseits auf die zwei Gebäudeteile und die Türme als prägende Elemente, und spielt andererseits mit dem DU für Duisburg auch auf seine regionale Verortung an. Noch konkreter formuliert der Zusatz „am Marientor“ die Lage der Immobilie.  Auch die grafischen Elemente des Logos sind eng an die Architektur des Objekts angelehnt: Farbige Flächen erinnern an die Fensterbänder des DUOs, dessen Zweiteilung selber sich auch in der Gestaltung des Buchstaben „O“ wiederfindet.

Mit dem DUO am Marientor entwickelt HOFF an exponierter Stelle ein neues, attraktives Entrée in die Duisburger Innenstadt. Auf einem seit mehreren Jahrzehnten ungenutzten Grundstück entsteht in der Altstadt an der Steinschen Gasse ein Gebäudeensemble für Arbeit und Leben. Verkehrsgünstig gelegen und einfach zu erreichen mit PKW und ÖPNV ist es direkt an die lebhafte Duisburger Fußgängerzone angebunden.

Der geplante Nutzungsmix aus Einzelhandel sowie Gastronomie, Hotel, Büro und Praxis ist auf eine nachhaltig positive Beeinflussung der Stadtentwicklung in diesem Quartier ausgelegt: „Wir haben uns viele Gedanken gemacht über den Standort, die Bevölkerung, das Umfeld. Hierfür haben wir dann den passenden Ansatz entwickelt.“, so Ingo Hoff (Geschäftsführung HOFF ).

Das DUO am Marientor besteht aus zwei Gebäudekörpern, die sich wie Magneten gegenüberliegen und anziehen und einen zentralen Platz als Herzstück umgeben. Gesäumt von vier markanten Türmen ist die Fassade in ein Band aus Stahl eingefasst, das auf Duisburgs traditionsreiche Vergangenheit und Gegenwart als Industriemetropole verweist. Die Außenansicht ist des Weiteren geprägt von einem über mehrere Ebenen verlaufenden Fensterband sowie grünen und blauen Elementen. Die Fassade im Erdgeschoss springt in weich geschwungener Form einladend.

Die prägnanten architektonischen Merkmale spiegeln sich auch im Logo zum DUO am Marientor wieder: Der Name selbst verweist einerseits auf die zwei Gebäudeteile und die Türme als prägende Elemente, und spielt andererseits mit dem DU für Duisburg auch auf seine regionale Verortung an. Noch konkreter formuliert der Zusatz „am Marientor“ die Lage der Immobilie.  Auch die grafischen Elemente des Logos sind eng an die Architektur des Objekts angelehnt: Farbige Flächen erinnern an die Fensterbänder des DUOs, dessen Zweiteilung selber sich auch in der Gestaltung des Buchstaben „O“ wiederfindet.