Teilnehmer des „Nostalgiecafes“ besuchten das Haus der Geschichte in Bonn (Foto: privat)

Duisburg. Die 50 gut aufgelegten Teilnehmer des „Nostalgiecafes“ aus dem Dichterviertel besuchten das Haus der Geschichte in Bonn. In der vorbildlichen Ausstellung über die Geschichte der Bundesrepublik Deutschland sowie der ehemaligen DDR seit Gründung der deutschen Staaten im Jahre 1949, diskutierten die Senioren auch über eigene Erfahrungen, die sie mit dieser Zeit verbinden.

Die Fahrt wurde aus Mitteln des Quartiersbudgets finanziert, gefördert durch die EG DU (Entwicklungsgesellschaft Duisburg mbH), der Vivawest und der Stadt Duisburg. Das Nostalgiecafe ist ein seit 8 Jahren bestehender Treffpunkt im Dichterviertel. Kontakt über das Quartiersbüro: 0203/99429-30

Beitrag drucken
Anzeigen