Foto: RWO

Oberhausen. Einen Tag nach dem Trainingsauftakt am evo-Jugendleistungszentrum musste die Mannschaft von Andreas Zimmermann den Ball und die Fußballschuhe noch einmal gegen die Laufschuhe tauschen. Denn im Stadion Niederrhein stand ab 11 Uhr die obligatorische Leistungsüberprüfung anhand eines Laktattestes an, der erneut vom Kooperationspartner Reha-Zentrum Oberhausen (RZO) durchgeführt wurde. Dabei dürfte der eine oder andere Akteur ganz froh gewesen sein, dass die angesagte Hitze Oberhausen noch nicht erreicht hatte.

Denn auch ohne hohe Außentemperatur kamen die Spieler mächtig ins Schwitzen. Trotzdem bissen sich alle Jungs aus dem Kader unter den Augen des Trainerteams durch den Test, liefen die geforderten Stufen und zeigten damit, dass sie in der Sommerpause nicht nur die Beine hochgelegt, sondern durchaus an ihrer Fitness gearbeitet haben.           

Wie schon in den letzten Jahren sorgte das Team des RZO unter Führung von Bernard Ciraulo wieder für einen reibungslosen und perfekten Ablauf. In den nächsten Tagen werden die gewonnenen Daten im Detail vom Reha-Zentrum ausgewertet und dann an Sportliche Leitung und Trainerteam übermittelt, damit die richtigen Schlüsse für die kommenden Trainingswochen daraus gezogen werden können.        

Ab Donnerstag steht für Kleeblatt-Truppe dann aber wieder der Ball im Mittelpunkt und das Trainergespann wird täglich zu mehreren Einheiten auf dem Grün bitten.

Beitrag drucken
Anzeigen