Nach dem lockeren Trainingsauftakt stellten sich die sechs externen und drei internen Neuzugänge den Pressefotografen (Foto: RWO)

Oberhausen. Letzten Dienstagnachmittag war die trainings- und spielfreie Zeit der Ersten Mannschaft beendet. Das Trainergespann bat nach der Sommerpause um 15 Uhr zur ersten Einheit am evo-Jugendleistungszentrum. Nach kurzer Ansprache des Vorstandes und der sportlichen Führung für die etablierten Kräfte und Neuzugänge ging es raus auf den Rasen. Leider spielte Petrus nicht mit, denn beim Aufgalopp goss es wie aus Eimern.

Erfreulich allerdings, dass bis auf den langzeitverletzten Jörn Nowak alle Mann mit an Bord sein konnten. Alle Mann hieß in diesem Fall insgesamt 22 Akteure, davon sechs externe und drei interne Neuzugänge.

Die Trainingskiebitze und Pressevertreter sahen einen lockeren Auftakt, der mit einen Trainingsspiel über das gesamte Feld beendet wurde. Nach der Einheit stellten sich „Neuen“ Robin Udegbe, Kai Nakowitsch, Tim Hermes, Oliver Steurer, Simon Engelmann und Sinan Özkara noch gemeinsam mit den internen Aufrückern Kevin Krystofiak, Justin Walker und Justin Mingo zum gemeinsamen Pressefoto und anschließend den Fragen der Journalisten.

Am folgenden Mittwoch ging es ab 11 Uhr weiter mit dem vom Reha-Zentrum Oberhausen (RZO) durchgeführten, obligatorischen Laktattest.

Beitrag drucken
Anzeigen