Anzeige
Die Handballabteilung von Westende inkl. der Westende Allstars (Foto: privat)

Duisburg. Der Bezirkssportbund Hamborn richtete zum wiederholten Mal ein Hallenhandballturnier aus. In der Vergangenheit als „Hamborn-Cup“ bekannt, nennt sich das Turnier seit diesem Jahr „Nordcup“. Aufgerufen waren die auf Kreisebene spielenden Herren-Mannschaften der Nordvereine. Zum Start der Sommerferien ein passender Saisonabschluss.

Am Samstag traf man sich dann unter Federführung von Schwarz-Weiß Westende Hamborn um den „Nordmeister“ auszuspielen. BSB Hamborn Vorsitzender und Abteilungsleiter der Schwarz-Weißen Benno Schönleber konnte die Herren des MSV Duisburg, von TuS Hamborn-Neumühl, dem SV Hamborn 1890 und gleich zwei Mannschaften von Westende Hamborn begrüßen.

Den Auftakt des Handballtages im Duisburger Norden war allerdings ein ganz besonderes Ereignis. Die „Westende-Allstars“ eröffnetet den langen Tag in einem Spiel gegen die TuS Juniors –der A-Jugend des TuS Hamborn-Neumühl. Nach dem Motto Alt trifft Jung fanden sich auf Westender Seite Spieler der letzten gut 30 Jahre ein. Fast alle seit vielen Jahren ohne Praxis aber mit Spaß am Handball sollten gegen eine eingespielte, fitte und junge Mannschaft aus Neumühl antreten. Widererwarten scheint es so zu sein, dass man Handball nicht verlernt. Die Allstars gewannen mit 28:24.

Den „Nordmeister“ hat man dann im Anschluss ausgespielt. Klarer Favorit war der SV Hamborn 90 mit seiner besten Mannschaft. So durfte dann der BSB Hamborn Vorsitzende den „90ern“ zum Turniersieg gratulieren. Erste wurde also –ungeschlagen- SV Hamborn 90, Zweiter wurde die erste Herren von Westende Hamborn, Dritter die Mannschaft vom MSV Duisburg, der TuS Hamborn-Neumühl wurde Vierter und Fünfter die zweite Mannschaft von Schwarz-Weiß Westende Hamborn.

Beitrag drucken
Anzeigen