Die Gewinner des STADTRADELN: 685 Duisburger Radler legten knapp 175.000 km zurück (Foto: privat)

Duisburg. Duisburg beteiligte sich in diesem Jahr zum zweiten Mal an der Kampagne STADTRADELN des Klima-Bündnis, dem größten Netzwerk von Städten, Gemeinden und Landkreisen zum Schutz des Weltklimas mit rund 1.700 Mitgliedern in 24 Ländern Europas. Gesucht wurden Deutschlands fahrradaktivste Kommunalparlamente und Kommunen sowie die fleißigsten Teams und RadlerInnen in den Kommunen selbst. Bundesweit wurden bis jetzt bereits ca. 8.800.000 km von über 58.000 RadlerInnen erradelt und damit rechnerisch über 1.300 t CO2 vermieden.

In Duisburg legten in der Zeit vom 11. bis 31. Mai 685 aktive RadlerInnen in 49 Teams knapp 175.000 km zurück. Sie vermieden somit 25.000 kg CO2. Damit wurde die Leistung vom letzten Jahr deutlich übertroffen. 2014 nahmen insgesamt 491 RadlerInnen teil und radelten 125.544 km. Die beiden Duisburger Stadtradler-Stars Micheal Kleine-Möllhoff (ADFC Mitglied und Parlamentarier in der Bezirksvertretung DU-Süd) und Gerrit Pape (Targo Bank) verzichteten in diesen drei Wochen komplett auf das Auto.

Unter den teilnehmenden Kommunen der Metropole Ruhr belegt Duisburg mit den Radkilometern hinter Essen und Gelsenkirchen einen hervorragenden dritten Platz. Das gesamte Ruhrgebiet hat 1,6 Mio. km erradelt.

Wie im letzten Jahr belegt Robert Frischemeier (Team Velomobil) in der Einzelwertung mit 1.896 km den ersten Platz. Das Team Velomobil liegt auch in der Kategorie 1-3 Personen mit 1.433 km/Person vorn. Bei der Teamwertung 4 bis 10 Personen hat das Team SMMS mit 845 km/Person die Nase vorn. In der Teamwertung mehr als 10 Personen siegt das Team Fraunhofer IMS mit 410 km/Pers).

Beitrag drucken
Anzeigen