Alpen. Beim niederrheinischen Radwandertag konnte man dieses kreative Fahrrad am Rathaus Alpen bestaunen. Die Initiative dazu kam von Petra Romba, bei der Gemeinde Alpen u. a. zuständig für Tourismus, die sich um die Organisation der Veranstaltung vor Ort kümmerte.

Das eingestrickte Rad entstand innerhalb der Kunst-AG an der Realschule Alpen. Mitgemacht, also gestrickt und gehäkelt, haben vier Mädchen aus der Jahrgangsstufe 8. Die Schülerinnen entschieden eigenständig, welche Farben sie verwenden wollten und an welchen Stellen die einzelnen Strick- und Häkelarbeiten befestigt werden sollten.

Dieses Arbeiten wird „Urban Knitting“ (zusammengesetzt aus urban für “städtisch” und knitting für “Stricken”) genannt und ist eine Form der Streetart, bei der Gegenstände im öffentlichen Raum durch Stricken verändert werden.

Viele Radfahrer in Alpen bestaunten das kreative Rad und schauten gespannt zu, wie Frau Fiedler, Lehrerin der Kunst-AG, und Schüler Timo Rademacher es zur Vollendung brachten. Das Fahrrad ist zurzeit im Schaufenster der Firma „Alpenfiets“ in Alpen zu bestaunen, die sich freundlicherweise bereit erklärt hat, dieses Kunstwerk auszustellen.

 

Beitrag drucken
Anzeigen