Anzeige

Hamminkeln. Als “schockierend und unfassbar” hat der CDU-Stadtverbandsvorsitzende Norbert Neß den plötzlichen Tod des CDU-Politikers Philipp Mißfelders bezeichnet, der gestern Abend mit 35 Jahren verstorben ist.

“Philipp Mißfelder war nicht nur ein persönlicher Freund, um den ich trauere. Er war viele Male hier bei uns in Hamminkeln, um unsere politische Arbeit zu unterstützen. Dafür sind wir ihm dankbar. Wir denken gerne zurück an seine Rede beim Neujahrsempfang 2009 und an viele Veranstaltungen in unserer Stadt. Im Landtagswahlkampf 2012 hat er mir sehr geholfen. Auch bei der Bundestagswahl 2013 hat er auf der Tour der Generationen gemeinsam mit Otto Wulff bei uns im Hamminkelner Bürgerhaus Station gemacht. Mit unserem Gebet sind wir nun bei seiner Frau Ann-Christin und seinen beiden kleinen Töchtern.”

Beitrag drucken
Anzeigen