Anzeige

Duisburg. Die 23 Brunnen in Duisburg erfreuen sich nach wie vor großer Beliebtheit und sind aus dem Stadtbild nicht mehr wegzudenken. Nicht zuletzt an den heißen Sommertagen Anfang des Monats nutzten Jung und Alt die Brunnen als Treffpunkt oder um sich ein wenig abzukühlen. Durch die angespannte Haushaltslage der Stadt Duisburg gestaltet sich der Betrieb der Brunnenanlagen jedoch immer schwieriger.

Die Sparkasse Duisburg übernahm nun die Patenschaft für den Hegewald-Brunnen „Stadtbild“ in der Duisburger Innenstadt. Oberbürgermeister Sören Link und Stadtentwicklungsdezernent Carsten Tum begrüßten heute den neuen Paten Dr. Joachim Bonn, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Duisburg: „Die Brunnen auf der Königstraße sind gedacht als attraktive Orientierungspunkte in einer lebhaften und beliebten Fußgängerzone. Ohne Pflege, Instandhaltung und Wasser fehlt  aber genau diese Attraktivität. Auch hier übernimmt die Sparkasse Duisburg gerne Verantwortung für ein attraktives Umfeld für die Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt“, so Dr. Bonn.

Oberbürgermeister Link dankt der Sparkasse für ihr Engagement: „Ich freue mich sehr, dass wir mit der Sparkasse Duisburg einen Paten für den Stadtbild-Brunnen gewinnen konnten. Damit ist nun schon für den dritten Brunnen der Brunnenmeile der Betrieb gesichert.“

Der Brunnen „Stadtbild“ von Ulf Hegewald entstand Anfang der 90ger-Jahre. Die geometrische Form des Brunnens verkörpert das Stadtbild Duisburgs. Mit etwas Phantasie kann man erkennen, dass von Ost nach West der Einschnitt des Ruhrtals verläuft. Diesem ist im Norden der Kamm des Hafens zugeordnet. Der Halbkreis im Süden zitiert den Corputiusplan aus dem Jahre 1566. In der Mitte des Brunnens erhebt sich eine Wasserwand, die sich über das Stadtbild ergießt.

Die Stadt Duisburg sucht Brunnen-Paten für die über das gesamte Stadtgebiet verteilten Brunnen. Mit einer Patenschaft übernimmt der Pate die Kosten für den Betrieb, Unterhaltung und kleinere Instandsetzungen des jeweiligen Brunnen. Angesprochen sind Unternehmen, aber auch Vereine, Verbände und Bürger, denen ein Brunnen besonders viel bedeutet. Die Stadt Duisburg stattet dann den jeweiligen Brunnen mit einem entsprechenden Patenschild aus. Wer sich für die Übernahme einer Patenschaft interessiert, kann sich an das Stadtentwicklungsdezernat wenden (0203/283-2041, c.mainka@stadt-duisburg.de)

Beitrag drucken
Anzeigen