Sprache verbindet und eröffnet Welten – Der VIS(a)-VIS Sprachkurs feierte Bergfest (Foto: privat)

Mülheim. In den Sommerferien fand ein Sprachkurs für Flüchtlinge in Kooperation mit dem VIS(a)-VIS Flüchtlingsprojekt der Caritas und der katholischen Familienbildungsstätte in Mülheim statt. 19 Flüchtlinge im Alter zwischen 17 und 45 Jahren konnten sich an 4 Tagen in der Woche, 2 Monate lang an die deutsche Sprache herantasten. Mit viel Freude und großer Motivation waren Schüler und Lehrerin bei der Sache. An dem jeweils unterrichtsfreien Wochentag fanden gemeinsame Aktionen wie z.B. eine Stadtbegehung oder ein Café Besuch statt. Auch das Fotoshooting mit dem Fotograf Heiner Schmitz fand großen Anklang.

Das „Bergfest“ im Hof des Caritas-Zentrum Eppinghofen mit Sitz im städtischen Übergangswohnheim für Asylbewerber an der Vereinstraße fand Anfang August statt. Die Firma Weyers aus Mülheim hat zum Selbstkostenpreis Zelte als Schattenspender, sowie die Bühne für den Musiker und Bierbankgarnituren zur Verfügung gestellt. Für das leibliche Wohl und die musikalische Untermalung sorgte der marokkanische Kulturverein.

Ermöglicht wurde das Fest durch die RWE Companius Stiftung und die ehrenamtliche Unterstützung durch 10 Mitarbeiter des RWE Betriebsrates der Zentrale Essen.

Die Flüchtlinge, sowie die Mitarbeiter des RWE und des Projektes VIS(a)-VIS der Caritas Mülheim waren begeistert von dem zwanglosen Miteinander. Auf Augenhöhe wurde über die verschiedenen Lebenswege gesprochen, gemeinsam gegessen und vor allem viel gelacht. Alle haben den gemeinsamen Vormittag genossen und es wurden Kontakte geknüpft, die über den Sprachkurs hinaus Bestand haben werden.

 

InfoKlick: www.caritas-muelheim.de und visavis@caritas-muelheim.de

Beitrag drucken
Anzeigen