NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft gehörte ebenfalls zu den Gratulanten und betonte in ihrem Grußwort die Bedeutung der IHK zu Essen (Foto: Matthias Duschner)

Essen/Mülheim/Oberhausen. Unter dem Motto „Zukunft gestalten“ feierte die Industrie- und Handelskammer für Essen, Mülheim an der Ruhr und Oberhausen (IHK) ihr 175-jähriges Bestehen. IHK-Präsidentin Jutta Kruft-Lohrengel konnte dazu über 800 Gäste aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung in der Philharmonie Essen begrüßen. „Am 26. Oktober 1840 wurde die IHK in Mülheim gegründet. Seitdem ist sie das Sprachrohr der regionalen Wirtschaft. Unsere Jubiläumsveranstaltung findet – auf den Tag genau 175 Jahre später – statt“, so die IHK-Präsidentin. Kruft-Lohrengel würdigte vor allem das Engagement der Unternehmen. Letztlich seien sie es, die im Zusammenspiel mit allen wichtigen Netzwerkpartnern die Zukunft der Region mitgestalten.

Zu den zahlreichen Gratulanten gehörte auch NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft, die in ihrem Grußwort die Bedeutung der IHK hervorhob: „175 Jahre voller Geschichte. Eine unglaubliche Entwicklung von einer damals noch ländlich geprägten Region zu einem Industrierevier und zu einem modernen Standort für Gewerbe, Dienstleistungen und Kultur. Hier konzentrieren sich die wirtschaftlichen Entwicklungen der vergangenen 175 Jahre wie in einem Brennglas. Vieles hat sich zwar gewandelt, aber eines ist geblieben: Die Rolle der IHK als unabhängiger Mittler zwischen Staat und Wirtschaft. Ihre Kammer erfüllt auch heute als moderner Dienstleister wichtige Aufgaben für eine starke Wirtschaft in Essen, Mülheim und Oberhausen.“

Dr. Eric Schweitzer, Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), gratulierte in einer Videobotschaft im Namen des DIHKs und aller IHKs in Deutschland: „Das Ruhrgebiet war und ist etwas Besonderes: Hier ist das Gold schwarz, die Kultur auf dem Rasen und das Herz auf der Zunge. Zumindest sieht man das von außen so. Aber das Ruhrgebiet ist mehr! Mit dem Niedergang der Schwerindustrie musste die Region neue Wege gehen. Treffender hätten Sie Ihr Motto ‚175 Jahre Zukunft gestalten‘ also nicht wählen können.“

Stellvertretend für alle drei Städte des IHK-Bezirks überbrachte der neu gewählte Essener Oberbürgermeister, Thomas Kufen, ebenfalls seine Glückwunsche: „Manchmal braucht man jemanden, der einem unabhängig von Einzelinteressen wertvolle Impulse gibt. Das ist ein wertvoller Beitrag der IHK. Zudem bin ich Kind und Fan unseres dualen Ausbildungssystems, dass die Grundlage unseres Wohlstands bildet. Dazu trägt die IHK zu Essen seit 175 Jahren erfolgreich bei. Gut so.“

Trendforscher Matthias Horx nahm die Gäste in seinem Vortrag mit auf eine gedankliche Reise in die Zukunft. Unter dem Titel „Vom Wesen des Wandels – wie wir die Zukunft besser verstehen können” gab er spannende Impulse. Zudem stellte Horx neue Ansätze vor, wie den Zukunftstrends Digitalisierung und demografischer Wandel begegnet werden könne. Dabei sei es entscheidend, verstärkt in Möglichkeiten als in Problemen zu denken.

Die Megatrends der Zukunft standen auch im Mittelpunkt der sich anschließenden Talkrunde, die von n-tv-Redakteurin Corinna Wohlfeil geleitet wurde. Unterhaltsame Wortgefechte lieferten sich dabei Matthias Horx, IHK-Präsidentin Jutta Kruft-Lohrengel und Philosoph Richard David Precht. Dabei ging es unter anderem um Möglichkeiten zur Steigerung der Attraktivität des Wirtschaftsraums, um die Chancen von Zuwanderung und die Frage, ob die Digitalisierung dem Ruhrgebiet zu einer neuen Identität als Energieregion verhelfen kann.

Musikalische Akzente setzten Tenor Lars-Oliver Rühl und Pianistin Mirela Zhulali mit dem Jugend-Symphonie-Orchester Essen unter Leitung von Tobias Liedtke.

Mit dem Festakt am Gründungstag der IHK erreichte das Jubiläumsjahr seinen Höhepunkt. Eröffnet wurde der Veranstaltungsreigen in Mülheim an der Ruhr am 6. Mai 2015 durch das IHK-Handelsforum Ruhr „Zukunft des Handels – Digitalisierung der Städte“ mit rund 200 Gästen. Am 20. November 2015 folgt die Ehrung der landesbesten Auszubildenden im Metronom Theater Oberhausen, zu der über 700 Teilnehmer aus ganz NRW erwartet werden.

 

Feierten das 175-jährige Bestehen der IHK zu Essen (v. l.): Philosoph Richard David Precht, IHK-Ehrenpräsident Dirk Grünewald, IHK-Präsidentin Jutta Kruft-Lohrengel, Moderatorin Corinna Wohlfeil, IHK-Hauptgeschäftsführer Dr. Gerald Püchel und Trend- und Zukunftsforscher Matthias Horx (Foto: Matthias Duschner)
Beitrag drucken
Anzeigen