Genau 20 Jahre bespielen die sieben Berliner von 'In Extremo' nun die Bühnen sämtlicher Rock- und Metal-Festivals sowie der mittelalterlichen Pilgerstätten kreuz und quer durch Europa (©)

Oberhausen. Mittelalter-Rock-Fans aufgepasst! Genau 20 Jahre bespielen die sieben Berliner nun die Bühnen sämtlicher Rock- und Metal-Festivals sowie der mittelalterlichen Pilgerstätten kreuz und quer durch Europa. Dies war für den WDR Rockpalast Anlass genug, ‘In Extremo’ das gesamte Jubiläumsjahr 2015 hindurch zu begleiten und eine abendfüllende Doku zu drehen, die Ende 2015 im TV ausgestrahlt wurde. Ebenso wurde von dem WDR Rockpalast das Jubiläumsfestival „20 Wahre Jahre“ komplett dokumentiert und ausgestrahlt. Dort hat die Band im September 2015 auf der Loreley an zwei aufeinanderfolgenden Abenden vor jeweils 12.500 Zuschauern das ausverkaufte Plenum begeistert.

Doch kaum war die Loreley wieder gefegt und hergerichtet, hat die Band sich schon wieder in den Proberaum verzogen, um an dem Nachfolger für das 2013er Erfolgsalbum „KUNSTRAUB“ (#2 der deutschen Charts) zu arbeiten und damit die Weichen für 2016 zu stellen.

Das Ergebnis soll bereits in der ersten Jahreshälfte 2016 unter dem Namen „Quid Pro Quo“ erscheinen. Und natürlich wird die Band das neue Album auch auf die europäischen Bühnen der Welt tragen. So auch am Donnerstag, 13. Oktober 2016, 19 Uhr, in der Turbinenhalle II.

Tickets gibt es unter www.inextremo-tickets.de/ und www.eventim.de. Weitere Infos auf www.inextremo.de.

Beitrag drucken
Anzeigen