Anzeige
Den Erlös des Karnevals-Caterings spenden die Pfadfinder für die Reparatur der Fahrräder von Flüchtlingen (Foto: privat)

Alpen. Die in Alpen lebenden Flüchtlinge sind im vergangenen Jahr in großem Umfang nach und nach mit eigenen Fahrrädern ausgestattet worden, die von vielen Alpenern gespendet worden waren und glücklicherweise immer noch gespendet werden.

Anlässlich der Kinderkarnevalssitzung des Alpener Möhnenkomitees am 31.01.2016 im PZ, bei der die Alpener Pfadfinder in diesem Jahr erstmals das Catering übernehmen, wollen sie in die Sicherheit der radelnden Flüchtlinge investieren: Der Erlös ihrer Arbeit soll für die Reparatur von Bremsen und Beleuchtung zur Verfügung stehen.

Gerade in der dunklen Jahreszeit ist dies von besonderer Bedeutung, da viele der über 290 Menschen, die aus ihren Heimatländern fliehen mussten und nun bei uns in Alpen eine sichere, wenn auch oft nur vorübergehende Bleibe gefunden haben, ihre täglichen Wege zum Einkauf, zum Deutschunterricht, zum Rathaus oder zum Besuch von Freunden und Verwandten mit ihren Rädern zurücklegen.

Wer sich aus der Alpener Bevölkerung ebenfalls aktiv an Reparaturarbeiten rund ums Rad beteiligen möchte, ist herzlich gerne gesehen. (Ansprechpartner Stephan Hertel, 01578-5449692)

Beitrag drucken
Anzeige