Anzeigen

Zu den Anmeldeterminen für die 5. Klasse wurden insgesamt 928 Schüler/innen angemeldet

Mülheim. Zu den Anmeldeterminen für die 5. Klasse am 24. und 25. Februar 2016 wurden insgesamt 928 Schüler/innen angemeldet (Vorjahr 1.026). Darin sind zum Teil auch die Schüler/innen enthalten, die bereits im Vorfeld an den Gesamtschulen angemeldet wurden, dort aber nicht aufgenommen werden konnten.

Die Anmeldezahl der Schule am Hexbachtal (Hauptschule der Stadt Mülheim an der Ruhr) ist mit 23 im Vergleich zum Vorjahr (49) gesunken. Die Anmeldezahl wird sich erfahrungsgemäß bis zum Schuljahresbeginn noch deutlich erhöhen.

An den Realschulen wurden insgesamt 324 (Vorjahr 334) Schülerinnen und Schüler angemeldet. Während sich die Anmeldezahl an der Realschule Broich gegenüber dem Vorjahr erhöht hat, sind die Zahlen der beiden anderen Realschulen leicht zurückgegangen.

Die Gesamtzahl aller Anmeldungen an den Mülheimer Gymnasien ist mit 581 gegenüber dem Vorjahr (643) rückläufig. Die Otto-Pankok-Schule kann als einziges Gymnasium einen Anstieg der Anmeldezahlen gegenüber dem Vorjahr verzeichnen.

Über das nun anstehende Schülerausgleichsverfahren zwischen den Schulen der jeweiligen Schulform werden in den nächsten Tagen Gespräche zwischen den Schulleitungen und der Schulaufsicht geführt. Die Ergebnisse der Anmeldeverfahren zu den weiterführenden Schulen zum Schuljahr 2016/2017 sind Beratungsgegenstand in der nächsten Sitzung des Bildungsausschusses am 11.04.2016.

Für die Gesamtschulen hat bereits aufgrund des Anmeldeüberhanges an der Gustav-Heinemann-Schule und der Willy-Brandt-Schule am 18. Februar 2016 ein Schülerausgleichsverfahren stattgefunden. Im Ergebnis werden wie im Vorjahr an der Gesamtschule Saarn 4, an der Gustav-Heinemann-Schule 7 und an der Willy-Brandt-Schule 4 Eingangsklassen eingerichtet.

Beitrag drucken
Anzeigen