Duisburg. Am Samstag, 2. April, ging gegen 16.35 Uhr ein 16-jähriges Mädchen auf der Waldstraße Höhe Wildstraße mit ihrem Hund spazieren. Hier wurde sie von einem Jugendlichen angesprochen und aufgefordert, gegen Bezahlung sexuelle Handlungen vorzunehmen. Darüber hinaus wurde sie gegen ihren Willen mehrfach unsittlich angefasst. Aufgrund der Gegenwehr und Hilferufe des Mädchens ließ der Täter von ihr ab und flüchtete über den Alten Friedhof, wo er im Zuge der Fahndung von Polizeibeamten vorläufig festgenommen werden konnte.

Bei dem Täter handelte es sich um einen 16-Jährigen, der aus einem Heim in Attendorn abgängig und vermisst gemeldet war. Er wurde nach Vernehmung und Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft dem Jugendamt übergeben.

Das Tatgeschehen könnte von einem älteren Mann mit Rollator beobachtet worden sein, der dem Mädchen kurz zuvor begegnete.

Täterbeschreibung: Circa 170 cm groß, dunkle Haare, gebräunte Haut, bekleidet mit: Tarnjacke, rotem T-Shirt, dunkler Jeans und schwarz-rotem Schal. Zeugen werden gebeten sich mit dem Kriminalkommissariat 12 im Polizeipräsidium in Verbindung zu setzen. Tel.: 2800. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen