Duisburg. Nach der heutigen Entscheidung der Landesregierung zur Ausweitung der Videobeobachtung auch auf die Stadt Duisburg, wird Polizeipräsidentin Dr. Elke Bartels jetzt Kontakt mit der Landesbeauftragten für den Datenschutz und dem Oberbürgermeister aufnehmen. Außerdem werden die technischen Rahmenbedingen geklärt. Wo genau in Marxloh am Pollmanneck hängen zukünftig die Kameras, wo die Monitore zur Beobachtung? Anschließend wird Dr. Bartels die Videobeobachtung zunächst für ein Jahr anordnen. (ots)

 

Beitrag drucken
Anzeigen