Anzeigen

Duisburg. Am Samstagmittag (21. Mai) ist der 33-jährige Ehemann der Haftrichterin vorgeführt worden. Der Duisburger hatte am Vortag gestanden, seine Ehefrau (34) getötet zu haben. Die Ermittler fanden die Leiche, vergraben im Garten des gemeinsamen Hauses (https://www.lokalklick.eu/index.php/ort/9-duisburg/2065-vermisste-hombergerin-tot-aufgefunden-ehemann-wird-dem-haftrichter-vorgefuehrt). Der Richterin erließ Haftbefehl wegen Totschlags. Auslöser der Tat soll ein Streit gewesen sein, der dann eskalierte. Bei der Obduktion der Frau sind Stichverletzungen und Gewalteinwirkung gegen den Hals festgestellt worden. Die Ermittlungen dauern an. Das gemeinsame Kind (acht Monate) des Paares kam am Freitagmittag zunächst in die Obhut des Jugendamtes. (ots)

Derweil gibt Diakon Stefan Ricken der St. Johannes-Kirche in der Homberger Marienstraße den Termin für den Trauergottesdienst für Janett Verhoeven bekannt. Um 18.30 Uhr sind alle Mitmenschen “herzlich eingeladen zu diesem gemeinsamen Trauergottesdienst am kommenden Dienstag (24.5.). Hier können Kerzen entzündet werden, hier hat die Trauer einen Raum, hier wollen wir für Janett und füreinander beten.”

Beitrag drucken
Anzeigen