Anzeigen

Duisburg. Die Kinder der 3. Klasse von der Katholischen Gemeinschafts-Barbaraschule in Neumühl besuchten ihren Pater Tobias im Kloster in Hamborn. Die Jungen und Mädchen haben sich sichtlich gefreut, mal ein Kloster von innen anzuschauen. Jetzt wissen sie, wo ihr Pater wohnt. Pater Tobias gibt an der Neumühler Barbara-Grundschule jeden Dienstag in den zwei 3. Klassen Seelsorgestunden. Zunächst wurde das Gebäude von außen bewundert. Dabei besichtigten die Kinder den vor 5 Jahren gebauten Klosterneubau. ” Wow, so groß und so schön habe ich mir ein Kloster nicht vorgestellt”, so Chantal. Neben dem Wohnzimmer, Kaminzimmer wurde auch die kleine Klosterkapelle besichtigt.

Pater Tobias stellte den Kindern auch die beiden Sekretärinnen vom Abt Albert und von der Verwaltung, die Pater Tobias seit über 20 Jahren leitet, vor, die sich über die freundliche Begrüßung der Kinder sehr freuten. “Das ist Motivation für die Mitarbeiterinnen des Kloster”, so der Pater zu den Kindern und deren Begleitpersonen. Anschließend wurde der Speiseraum, das Refektorium, besichtigt. “Für jeden Pater gibt es ein “kleines Tischtuch”, eine Serviette, damit der Habit, das Klostergewand, beim Essen nicht schmutzig wird, so Gisela Banko, die gerade den Mittagstisch für die Patres eindeckte. Eigentlich ist Frau Banko schon im Ruhestand, aber es macht ihr so viel Spaß und Freude im Kloster zu arbeiten, das sie es noch lange machen möchte. Gerne ging sie hier auf die vielen Fragen der Kinder ein. Zum Beispiel wie viele Hemden sie jeden Tag bügeln müsste und was die Patres gerne Essen würden.

Neben der Küche und Waschraum ging es in das schöne Kaminzimmer der Abtei. Die Kinder setzen sich spontan in die bequemen Sessel vor dem Kamin und wollten gar nicht wieder aufstehen. Auch als die Kinder die Bibliothek sahen, strahlten ihre Kinderaugen. So viele Bücher hatten sie auf einmal noch nie gesehen. Nach einer kleinen Stärkung und Erkundung des Klostergartens mit dem schönen Teich ging es in die Schatzkammer. Hier bekamen die Kinder große Augen, vor so viel Schönheit. Der Kreuzgang mit dem wunderschönen Brunnen und die Abteikirche wurde zum Abschluss der Führung, die Pater Tobias persönlich durchführte, besichtigt. Hier konnten die Kinder ihr erlerntes Wissen, welches sie in den Seelsorgestunden vom Pater gelernt hatten, unter Beweis stellen und beantworteten unter Verwunderung der Begleitpersonen alle Fragen richtig.

Beitrag drucken
Anzeigen