Anzeigen

Bei hervorragendem Turnierwetter zeigten die Nachwuchs-Kicker ihr Können (Foto: privat)

Mülheim. Was für ein Andrang: Rappelvoll war es am Donnerstag auf dem Mintarder Fußballgelände. Die Helferinnen und Helfer hatten bereits Dienstag und Mittwoch den Aufbau vorgenommen und fanden sich am Fronleichnamstag um 7 Uhr auf der Anlage ein. Alles musste aufgeschlossen, für den Parkdienst die Eltern eingewiesen, die Turnierleitung und Spielfelder aufgebaut, 100 Brötchen geschmiert, 150 Kaffee gekocht und ganz viele weitere Aufgaben erledigt werden, ehe um 8.15 Uhr bereits die ersten Spieler am Platz eintrafen. Diese und weitere Vorarbeiten waren nötig, um einen pünktlichen Beginn der Veranstaltung in einem schönen Rahmen realisieren zu können.

Bei hervorragendem Turnierwetter zeigten dann ab 9.30 Uhr morgens die Bambinis der Jahrgänge 2009 in drei Gruppen a 5 Teams sowie des Jahrgangs 2010 (ebenfalls mit 5 Teams) ihr Können. Die Teilnehmer aus Essen, Ratingen, Oberhausen und Mülheim spielten bis mittags ihre Spielrunden aus – dabei wurden die Ergebnisse nicht festgehalten und natürlich auch keine Sieger ermittelt. Zudem benötigen die Kleinsten auch keine Schiedsrichter und regeln alles unter sich. Und das gelang den 200 Kickern richtig gut. Kein Stress, keine Reibereien. Eine tolle Sache mit schönen Spielen des kleinsten Nachwuchses. Die F1- und F2- Jugendlichen tragen ihre Spielrunden Samstag und Sonntag (Beginn ist jeweils ebenfalls um 09.30 Uhr) übrigens im gleichen Rahmen aus.

Nach Abschluss des Bambini-Turnieres bestand die größte Aufgabe der Turnierverantwortlichen eine reibungslosen Abfahrt der zahlreichen PKW zu bewerkstelligen. Mit Funk ausgerüstet gelang eine Schleusenbildung durch die Aue. Zudem wurde bereits der sich leerende Parkplatz am Wasserbahnhof wieder befüllt. Denn nun trafen bereits die D-Junioren ein und das Nachmittagsturnier konnte beginnen. Ab 15 Uhr traten 15 Teams im Kampf um Pokale an, wobei das technisch versierte Team aus Wickrath bei Mönchengladbach die längste Anreise hatte. Durchsetzen konnte sich bei diesem auf 4 Spielfeldern durchgeführten Turnier die D1 von Adlerunion Frintrop. Im Finale siegten die Essener mit 2:0 gegen das Mülheimer Team des SV Raadt. Platz 3 belegte die Mintarder D1, die sich im 9-Meterschießen etwas glücklich gegen des FSV Kettwig durchsetzte. Mintard II und III belegten die Plätze 7 und 8.

Die Siegerehrung war um 19.30 Uhr vollzogen und die letzten Jobs der Helferinnen und Helfer zu erledigen. Aufräumen, die Besen raus holen, abschließen und bis 22 Uhr noch kurz besprechen, was für die nächsten Turniertage noch alles zu beschaffen ist. Denn wie bereits geschrieben: Samstag um 9.30 Uhr geht es ja bereits mit der Spielrunde der F1-Teams weiter. Nachmittags finden Sams- und Sonntag dann die Turniere der E-Junioren (Samstag des älteren und Sonntag des jüngeren Jahrgangs ab 15 Uhr statt.). Also noch zwei anstrengende Tage für die Damen und Herren im Ehrenamt.

Insbesondere diesen gebührt der große Dank der DJK Blau-Weiß Mintard, denn es ist zudem leider keine Selbstverständlichkeit mehr, dass man sich entgeltlos für Vereine und ähnliche Institutionen zur Verfügung stellt und einen so tollen Job versieht!

Beitrag drucken
Anzeigen