Anzeigen

Oberhausen. Am frühen Donnerstagmorgen, gegen 00.50h, wurde ein 46-jähriger Oberhausener von zwei Männern in der Eisenbahnunterführung auf der Concordiastraße überfallen. Einer der Täter drohte dabei mit einer Pistole und gab anschließend einen Schuss in Richtung Boden ab. Hierbei wurde niemand verletzt. Bei der Waffe handelte es sich offenbar um eine Schreckschusspistole. Die Täter flüchteten mit ihrer Beute (Bargeld) Richtung Bahnhof und wurden dabei von Zeugen beobachtet. Ein 28-jähriger Deutscher konnte dort nach kurzer Verfolgung durch Polizeibeamte festgenommen werden. Der zweite Täter, vermutlich der Schütze, konnte im Bereich der Bahngleise fliehen. Er trug einen hellen Kapuzenpulli.

Während der ersten Ermittlungen wurde bekannt, dass die beiden Personen bereits zuvor im Bereich des Kreisverkehrs Concordiastraße/Hansastraße eine Person überfallen hatten. Auch dabei soll die Waffe zum Einsatz gekommen sein.

Der oder die Geschädigte dieser Tat ist bisher nicht bekannt und wird gebeten, sich bei der Polizei Oberhausen unter der Rufnummer 0208/826-0 zu melden. (ots)

 

Nachtrag: Raub mit Schussabgabe vom 2.6.2016 02:30

Oberhausen. Der in der ersten Meldung gesuchte zweite Geschädigte ist der Polizei bekannt, eine Anzeige wurde aufgenommen. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen