Anzeigen

René Schneider und Uwe Pflanz im Gespräch mit einer Mutter (Foto: privat)

Kamp-Lintfort. Im Rahmen der Aktion „Komm gu(r)t an!“ des Auto Club Europa (ACE), hat der SPD Landtagsabgeordnete René Schneider zusammen mit Ehrenamtlichen des Clubs eine Zählaktion am Kamp-Lintforter Schulzentrum durchgeführt. Ziel war es, zu überprüfen ob sich alle Fahrzeugführer an die Gurtpflicht halten und vor allem, ob Kinder korrekt im Fahrzeug gesichert sind.

Die Gurtpflicht wurde vor 40 Jahren eingeführt und hat seitdem bereits viele Leben gerettet, dennoch schnallen sich auch heute noch einige Fahrzeugführer nicht an und auch jedes fünfte Kind ist im Auto nicht oder nicht vorschriftsmäßig angeschnallt. „Die Autofahrer in Kamp-Lintfort halten sich an die Gurtvorschrift und auch alle Kinder waren gut gesichert. Lediglich 3 Autofahrer waren nicht angeschnallt”, freut sich René Schneider über das vorbildliche Verhalten der Autofahrer. Der Landtagsabgeordnete ist sich sicher, dass die vielen Kampagnen und Aktionen der verschiedenen Automobil- und Verkehrsclubs zu einem nachhaltigen Umdenken geführt haben. „Die Gurtpflicht ist nach 40 Jahren zumindest in Kamp-Lintfort angekommen und besonders Eltern haben inzwischen ein Bewusstsein für die Sicherheit der Kinder entwickelt”, so Schneider.

Beitrag drucken
Anzeigen