Anzeigen
Ratsherr Peter Ibe (Foto: privat)

Duisburg. Die rot-grüne Landesregierung hat angekündigt, Kommunen ab 2017 bei der Sanierung von Schulgebäuden finanziell zu unterstützen. Aus Sicht des bildungspolitischen Sprechers der CDU- Ratsfraktion, Peter Ibe, ein längst überfälliger Schritt: „Schüler benötigen ein Lernumfeld, in dem sie sich wohlfühlen und ihre Bildungschancen voll ausschöpfen können. Fach- und Klassenräume sind so auszustatten, dass sie den pädagogischen Anforderungen entsprechen. Die Schüler verbringen immer mehr Zeit in den Schulgebäuden. Dem hätte die Landesregierung längst Rechnung tragen müssen.“

Mit den zusätzlichen Mitteln könnte die Stadt Duisburg weitere Klassenräume sowie Schultoiletten sanieren. „Hierzu wird die Verwaltung der Politik einen Schulentwicklungsplan nach den Sommerferien vorstellen. Neben den bereits durch das IMD zur Sanierung von Schulgebäuden bereit gestellten Mitteln wird das Landesgeld dringend benötigt, um den Sanierungsstau an den Duisburger Schulen schneller abbauen zu können. Ich  hoffe deshalb, dass auf die Ankündigung der Landesregierung auch Taten folgen und wir in Duisburg schnell Gewissheit haben, wie die finanzielle Unterstützung durch das Land konkret aussehen wird“, so Ibe.

Beitrag drucken
Anzeigen