Anzeige
Die Wetterprognose ist gut für das Konzert von Mo’Blow ( © )

Dinslaken. Heute ist die Entscheidung gefallen: Das Wetter spielt dem Veranstalter in die Karten und so kann eins der letzten Konzerte mit der Party-Funk-Formation Mo’Blow auch tatsächlich „an der Burg“, sprich – im Burginnenhof stattfinden. Das tolle Ambiente trägt sicher neben der ansteckenden Party- und Tanzlaune der Band dann auch zu einem perfekten Jazzabend unter freiem Himmel bei. Diese Chance sollte man nicht verpassen.

Es gibt noch Karten im Vorverkauf und an der Abendkasse (Beginn: 20.00 Uhr, Einlass 19.00 Uhr; VVK: 24 €/14 €). “Wir können es kaum erwarten, gemeinsam mit unserem Publikum noch einmal die Bühnen abzubrennen und unvergessliche Abende zu erleben, an die wir uns noch lange erinnern.”, verspricht die Band. Ihre für sie so typische musikalische Hochspannung, mit der man problemlos eine Kleinstadt betreiben könnte, ist also garantiert.

Mo’Blow gastiert am Samstag, 03.09.2016, bei der “JazzNight” im Burginnenhof des Rathauses Dinslaken.

Ein letztes Mal zaubert mit Mo’Blow eine der besten JazzFunk-Bands Europas ihr mörderisch groovendes Funk Feuerwerk auf die Bühne. Mit ihrem brandaktuellen Album “Live in Berlin” und einer Tournee verabschiedet sich die Ausnahmeband nun nach über 10 Jahren und hunderten Konzerten in mehr als 20 Ländern. „Party! Nicht mit Allerweltgrooves, sondern mit Anspruch. Die Jungs haben Power!“ (Süddeutsche Zeitung).

Beitrag drucken
Anzeigen