Anzeige

Oberhausen. Neun neue Auszubildende sind am 1. September bei den Wirtschaftsbetrieben Oberhausen (WBO) in eine neue Phase ihres Lebens gestartet. Die meisten von ihnen haben sich für einen gewerblichen Ausbildungsberuf entschieden, eine für einen kaufmännischen:

1 Kfz.-Mechatroniker
1 Berufskraftfahrer
3 Straßenwärter
3 Fachkräfte Rohr-, Kanal- und Industrieservice
1 Industriekauffrau

Nachdem sie Oberbürgermeister Daniel Schranz gemeinsam mit den weiteren Auszubildenden des „Konzerns Stadt“ am Morgen im Rathaus empfangen hatte, begrüßten die Geschäftsführer Maria Guthoff und Karsten Woidtke sowie die stellvertretende Personalchefin Elke Freund die Nachwuchskräfte gemeinsam mit ihren Eltern auf dem WBO-Betriebshof und wünschten ihnen alles Gute für eine erfolgreiche Ausbildung. Diese dauert je nach Ausbildungsberuf drei oder dreieinhalb Jahre.

Für 2017 bietet die WBO folgende Ausbildungsberufe an, für die sich Interessierte bis Mitte Oktober bewerben können:

– Industriekauffrau/-mann
– Fachkräfte Rohr-, Kanal- und Industrieservice
– Straßenwärter/innen
– Berufskraffahrer/in
– Kfz-Mechatroniker/innen
– Bauzeichner/in

InfoKlick: http://www.wbo-online.de/wbo/jobs-karriere/ausbildung/

Beitrag drucken
Anzeigen