Anzeige
Mike Mertsch (l.) und Sportwart Michael Kusenberg (Foto: privat)

Kamp-Lintfort. Die SK Kamp-Lintfort 1 bewahrt auch im zweiten Heimspiel eine weiße Weste im heimischen Kegelzentrum. Gegen den Abstiegskandidaten Georgsmarienhütte, aus dem Osnabrücker Land wurde die Mannschaft des Bundesliga-Teams reichlich durch gewürfelt. Im ersten Block spielten, wie schon in den ersten beiden Spielen Mike Mertsch, der seine erste Meisterleistung der Saison ablieferte und mit glänzenden 940 Holz (12 Punkte) die Tagesbestzahl erreichte. Sein Blockpartner Dirk Schlagregen konnte mit 858 Holz zufrieden sein, für die er an diesem Tag 10 Punkte bekam. Da die Gäste aus Georgsmarienhütte eher durchwachsen spielten, konnten einige Fans ihren Tippzettel, der die Differenz zwischen den Teams voraus sagen soll, bereits nach einem Block dem Mülleimer zuwenden, denn der Vorsprung betraf schon beachtliche 211 Holz.

Im zweiten Block dann eine komplette Veränderung, zugunsten der zweiten Mannschaft und verletzungsbedingt wurde sowohl Joachim Bremer, als auch Nils Enichenhofer geschont. Maik van Bebber liegt leider mit einer Knieverletzung auf Eis und somit kam Erich Schuffenhauer zu seinem Saisondebüt. Er reihte sich nahtlos ein und spielte gute 855 Holz und 9 Punkte. Sascha Batsch spielte ebenfalls im, für ihn ungewohnten zweiten Block und zündete voll durch. Nach einem richtig guten Durchgang blieb das Zählwerk bei hervorragenden 933 Holz und 11 Punkten stehen. Die Gäste spielten auf konstant schlechtem Niveau weiter und der Rückstand  betrug nun 395 Holz. Dementsprechend kam auch der zweite Spieler der zweiten Mannschaft zum Einsatz. Michael Kusenberg (805/5P.) spielte eine sehr gute erste Halbzeit (425 Holz), machte dann aber einige vermeidbare Fehler und gestattete den Gästen die einzigen beiden Wertungen des Tages. Marcel Bernsee spielte nicht so sicher wie in den letzten Wochen, erreichte aber noch 849 Holz und 8 Punkte. Im Endeffekt ein deutlicher Sieg gegen einen völlig chancenlosen Gegner beschert den Klosterstädtern vorerst mal den zweiten Tabellenplatz, hinter Aufsteiger Mülheim. In der nächsten Woche kommt der KSC Naheim an die Moerserstraße und auch hier soll die Weste weiterhin rein bleiben.

Spielergebnis: SK Kamp-Lintfort 5240 Holz : KSC Georgsmarienhütte 4809 Holz

 

Vor dem Spiel wurde Mike Mertsch für den Gewinn der Deutschen Meisterschaft besonders geehrt.

 

Beitrag drucken
Anzeigen