Anzeigen

Duisburg. „Seit einem Jahr laufen syrische Männer Marathon, um armen Kindern in Deutschland zu helfen. Weil aber auch das Leid syrischer Kinder im Krieg und auf der Flucht uns alle betroffen macht ist, es nun an der Zeit, für diese Kinder etwas zu tun“, so Pater Tobias. Er ist Geschäftsführer der Projekt LebensWert gemeinnützige GmbH, zu der das  Kinderhilfsprojekt „KiPa-cash-4-kids“ gehört. Die geflüchteten Männer und Pater Tobias starten zunächst am 25. September in Berlin und vierzehn Tage später am 9. Oktober in München wieder zu einem Spenden-Marathon.

Die Spenden, die unter dem Stichwort „Syrienhilfe“ eingehen, werden zur Unterstützung von syrischen Kindern im Libanon weitergeleitet. Die Kindernothilfe hat in der Region Chouf ein Kinderschutzzentrum eingerichtet. Sozialarbeiter und Psychologen malen oder spielen mit den Kindern und bereiten sie so auf den Besuch einer Schule vor. Hier werden dann Transportkosten und Unterrichtsmaterialien finanziert. Ohne Bildung geht eine ganze Generation durch den Krieg verloren.

 

Über die Unterstützung dieser Aktion würden sich die Kinder sehr freuen: 
Projekt LebensWert/KiPa-cash-4-kids 
Stichwort „Syrienhilfe“
Spendenkonto: Bank im Bistum Essen, 
BIC: GENODED1BBE und IBAN: DE34360602950010766036
Spendenquittungen werden ausgestellt

Beitrag drucken
Anzeigen