Anzeigen
Landferfrauen und -männer mit ihren französischen Gastgebern vor dem Rathaus in Cluny (Foto: privat)

Duisburg/Cluny. Viele Grüße aus Cluny in Burgund senden die Schülerinnen und Schüler des Landfermann-Gymnasiums. Eine Gruppe von Landfermännern mit ihren betreuenden Lehrern Irmgard Freude-Siering und Gaspar Ochoa-Ruiz besucht von Montag, 12.9.2016 bis Freitag, 16. September 2016, die Austauschschule in Cluny/Burgund, das Collège Pierre-Paul Prud’hon. 

Mit ihren Gastgebern, französischen Schülern, die seit ungefähr zwei Jahren Deutsch lernen, sprechen die Neuntklässler des Landfermann-Gymnasiums Französisch. Die Landfermänner besuchten auch den Unterricht am Collège, wo ein Schultag ganz anders aussieht als bei uns. Aber neben dem Lernen blieb auch genügend Zeit die Stadt an der Grosne und die Gegend drumherum – mit vielen malerischen Schlössern –  zu erforschen. So besichtigten sie natürlich auch die mittelalterliche Benediktinerabtei Cluny. Bei hochsommerlichen Temperaturen machten sie einen Ausflug nach Dijon und dort erfrischten sich die Schüler mit ihren Gastgebern an den Wasserspielen vor dem Hotel de Ville und erkundeten bei einer Fußgängerrallye das Maison Rhénanie-Palatinat.

 

Beitrag drucken
Anzeigen