Anzeige
Der Wert der erbeuteten Schmuckstücke beläuft sich auf einen sechsstelligen Euro-Betrag (Foto: Polzei Hagen)

Mülheim/Hagen. Am Samstag, den 20.08.2016, zwischen 10.35 Uhr und 11.00 Uhr, wurde eine Goldschmiede in Hagen (Bergischer Ring) überfallen. Die 77-jährige Inhaberin erlitt dabei lebensgefährliche Verletzungen, befindet sich aber derzeit wieder auf dem Wege der Besserung. Der Wert der erbeuteten Schmuckstücke beläuft sich auf einen sechsstelligen Euro-Betrag. Hierbei handelt es sich überwiegend um schweren Goldschmuck.

Intensive Ermittlungen haben ergeben, dass der/die Täter einen Bezug zu Mülheim a. d. Ruhr haben könnten. Die Mordkommission fragt: Wer kann sachdienliche Hinweise zu dem/den Tätern geben? Wer kann Hinweise zu dem erbeuteten Goldschmuck geben?

Für Hinweise, die zur Ergreifung des Täters/der Täter führen, wurde insgesamt eine Belohnung in Höhe von 1.500 Euro ausgelobt. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Hagen, KK 11, Telefon 02331 – 986 2066 oder jede andere Polizeidienststelle! (ots)

 

(Foto: Polizei Hagen)

Beitrag drucken
Anzeigen