Anzeigen

Rheinberg. Der Yong Ho Rheinberg feierte sein 40-jähriges Vereinsbestehen, unter zahlreichen Vereinsmitgliedern waren auch 6 Ehrengäste geladen: Bürgermeister Frank Tatzel, Heinrich Gundlach und Ulrich Glanz vom Kreis Sportbund, Ulrich Hecker vom Stadtsportverband Rheinberg, Babette Heimes von der Sportjugendhilfe sowie von der Nordrhein Westfälischen Taekwondo Union Joannis Lepidis.

Das Jubiläum startete um 14 Uhr mit der Kinderbelustigung durch das Rheinberger Spielmobil. Kaffee und Kuchen gab es, bevor mit der offiziellen Feier begonnen wurde. Mit einer kleinen Zeitreise durch die Vereinsgeschichte der letzten 40 Jahre leitete der erste Vorsitzende Michael Brandes das Abendprogramm ein. Hierbei wurden die Vorstandsmitglieder, Trainer und besonderen Vereinserfolge hervorgehoben, aber auch auf besondere Vereinsveranstaltungen hingewiesen. Nach der Gratulation durch die Ehrengäste, erhielt der Yong Ho die Auszeichnung „Gemeinsam aktiv für mehr Jugendschutz“ vom Kreissportbund Wesel verliehen.

Für langjährige Mitgliedschaft in dem Taekwondo-Verein erhielten Celine Brünjes, Christopher Verhoolen, Alexander Verhoolen, Maik Sadenwater, Cedric Haaks, Raphael Förster, Laura Niggemann, Jan Niggemann, Pia Schwaak und Kevin Schwaak den „Yong Ho Bronze“. Der „Yong Ho Silber“ für mehr als 15 Jahre Vereinsmitgliedschaft wurde an Frauke Sikkinga und Matthäus Margiciok verliehen. Zum Abschluss erhielt Michael Brandes für mehr als 25 Jahre Vereinsmitgliedschaft den „Yong Ho Gold“. Als Ehrenmitglied für jahrelange Trainertätigkeiten wurde Marijan Tole von der Aikido-Abteilung geehrt.

Der Jubiläumsabend klang bei reichhaltigen Buffet, nichtalkoholischen Cocktails gemäß dem Motto “Alkoholfreier Sportverein“ und netten Gesprächen aus.

 

InfoKlick: http://www.tkd-yong-ho.de/

Beitrag drucken
Anzeigen