Anzeige

Krefeld. Der 8. Gebrauchtwagentag im Autohaus Borgmann vom 10. September hatte jetzt noch zwei sehr erfreuliche Konsequenzen: Firmenchef Hermann Borgmann konnte den Gewinnern der Verlosung ihre Preise übergeben – und dazu den Erlös aus dem Getränke- und Essensverkauf als Spende an den Förderverein zugunsten krebskranker Kinder Krefeld e.V..

Tamara Lautenbach erhielt einen Tankgutschein, Anna Engel eine Wochenend-Probefahrt im Cabrio, Gina Winter zwei Dauerkarten für die Spiele der Krefeld Pinguine und Alexander Stomps einen 250 Euro Gutschein für Auto-Zubehör. Große Freude gab es aber auch für Susanne Oestreich, die als Vertreterin des Fördervereins ins Autohaus am Schirrhof gekommen war: Sie erhielt einen Scheck über 1000 Euro.

Die Borgmann-Geschäftsleitung hatte sich wieder entschieden, die Arbeit des Vereins für krebskranke Kinder und ihre Familien zu unterstützen: Getränke und Essen waren für einen symbolischen Euro an die Besucher des Gebrauchtwagentags abgegeben worden, dann hatte das Unternehmen die Summe aufgerundet. „Es ist das vierte Mal, dass das Autohaus uns unterstützt. Das ist eine tolle Sache und eine große Hilfe für unsere Arbeit“, meinte Oestreich. Sie betonte, dass der Förderverein seit der Gründung 1988 für verschiedenste Nöte betroffener Familien Ansprechpartner sei: „Oft ist es so, dass ein Elternteil seine Arbeit aufgeben muss, um bei dem kranken Kind in der heutigen HELIOS Kinderklinik Krefeld zu sein. Wir können dann finanzielle Hilfen geben, die das Leben erleichtern – etwa einen Fahrtkostenzuschuss.“

Firmenchef Hermann Borgmann erzählte, dass die Idee zur Unterstützung des Fördervereins über Informationen aus der Familie von einer Mitarbeiterin gekommen sei. „Wir finden es bemerkenswert, dass sich in diesem Verein auch so viele Eltern engagieren, die die belastende Situation der Krebserkrankung eines Kindes erlebt haben. Ihre Entscheidung, anderen betroffenen Eltern helfen zu wollen, verdient großen Respekt“, meinte er.

 

 

Beitrag drucken
Anzeigen