Anzeige
Feier zum 40-Jährigen des BBZ in Homberg (Foto: privat)

Duisburg. „Herzlich willkommen: Niemand muss alleine sein!“ Das stellt Fachbereichsleiter Hans-Georg Kleinwächter sehr entschieden fest. Denn die durch die Stadt Duisburg* geförderten Caritas Begegnungs- und Beratungszentren Maria Himmelfahrt Hüttenheim und St. Nikolaus Buchholz im Süden sowie in Neumühl im Norden und das Bosbach-Haus und das BBZ St. Johannes Homberg im Westen laden ältere Menschen ein, in geselliger Runde andere SeniorInnen zu treffen und Kontakte zu knüpfen – sei es bei einer guten Tasse Kaffee oder bei zahlreichen Freizeit- und Bildungsangeboten.

In ihren jeweiligen Stadtteilen sind die Caritas Beratungs- und Begegnungszentren denn auch bekannt, beliebt und gut angenommen: Das BBZ in Homberg sogar seit 40 Jahren! … Dort stieg soeben eine entsprechende Jubiläumsfeier, die auch Bezirksbürgermeister Hans-Joachim Paschmann besuchte: „Als Bezirksbürgermeister des Bezirks Homberg / Ruhrort / Baerl möchte ich mich für die geleistete Arbeit bedanken: Die haupt- und ehrenamtlichen Engagierten sind hier mit vielfältigen Projekten wie Beratungen in allen Lebenslagen, Hilfe bei Behördengängen, Zusammenarbeit mit den Vereinen und Gemeinden im Bezirk betraut.“

Und das ist ein Engagement, das ankommt. So sinniert auch Caritas-Mitarbeiter und Diakon Stefan Ricken in seiner Predigt: „Wie viele Menschen haben hier Heimat, Hilfe und Beratung erfahren. Wie viele Menschen konnten vielleicht nach den Stunden der Gemeinschaft wieder aufrechter aus dem Haus herausgehen, als sie hineingegangen sind. Wie viele Menschen haben erfahren: ich werde wahrgenommen und angenommen – ich muss  nicht alleine zu Hause die Wand oder den Boden anstarren – es gibt Orte, an denen ich willkommen bin.“

Das macht wohl den Kern der Caritas Begegnungs- und Beratungszentren aus. Findet auch Gabriele Bonk-Grabow. Sie ist zuständig für das BBZ Homberg und hat an seinem Jubeltag die Zeit noch einmal 40 Jahre zurückgedreht und den Flair der 70er Jahre aufleben lassen. Was sich nicht zuletzt in farbenprächtiger Kleidung manifestiert. Und: in Käse-Igeln…

Die Ansprüche der SeniorInnen seien gestiegen, berichtet die Koordinatorin.

„Ich möchte meine Zeit aktiv und sinnvoll gestalten“, erklärt denn auch gleich eine Seniorin, die seit Jahren regelmäßig die Aktivitäten und Gemeinschaft „ihres“ BBZ Homberg genießt. „Hier finde ich stets ein offenes Ohr, hier fühle ich mich verstanden und gut aufgehoben.“

 

Wer/Wie/Wo:

Herzliche Einladung an Interessierte!

 

Begegnung
Nehmen Sie an den von uns für Sie organisierten Angeboten teil. 
Oder gestalten Sie Ihre Gruppentreffen in Eigenregie. Wenn Sie Lust haben, können Sie Ihre persönlichen Fähigkeiten auch gerne in die Arbeit des BBZ mit einbringen. 

Bildung
Speziell für Seniorinnen und Senioren ausgerichtete Kurse, Vortrags- und Informationsangebote laden Sie ein, sich zu informieren und weiter zu bilden. 

Beratung
Wir beraten ältere Menschen und Angehörige zum Thema Pflegeversicherung sowie weiteren Fragen rund ums Alter:

Wir unterstützen Sie im Umgang mit Ämtern und Behörden. 
Wir versuchen gemeinsam mit Ihnen Lebensperspektiven zu entwickeln. 
Wir vermitteln weitere Hilfen und Unterstützungsangebote. 

Die Beratung in den BBZ ist kostenlos!

Leitung: Hans-Georg Kleinwächter 

Begegnungs- und Beratungszentrum für Seniorinnen und Senioren
Bosbach-Haus 
Kontakt: Gabriele Bonk-Grabow 
Emil-Bosbach-Str. 1 
47226 Duisburg
Telefon 02065 57819 
Telefax 02065-988080 
bbz-rheinhausen@caritas-duisburg.de 

Begegnungs- und Beratungszentrum für 
Seniorinnen und Senioren
Homberg /St. Johannes
Kontakt: Gabriele Bonk-Grabow
Marienstr. 6 
47198 Duisburg 
Telefon 02066 41 68 426
bbz-homberg@caritas-duisburg.de

Begegnungs- und Beratungszentrum für 
Seniorinnen und Senioren
Buchholz / St. Nikolaus
Kontakt: Hans-Georg Kleinwächter
Sittardsberger Allee 32 
47249 Duisburg
Telefon 0203 44 98 59 – 0
bbz-buchholz@caritas-duisburg.de 

Begegnungs- und Beratungszentrum für 
Seniorinnen und Senioren
Hüttenheim / Maria Himmelfahrt
Kontakt: Hans-Georg Kleinwächter
Mündelheimer Str. 179 
47259 Duisburg
Telefon 0203 600 13 537
bbz-huettenheim@caritas-duisburg.de 

Begegnungs- und Beratungszentrum für 
Seniorinnen und Senioren Neumühl
Kontakt: Sandra Kempf
Lehrerstr. 47 
47167 Duisburg
Telefon 0203 70 90 23 50
bbz-neumuehl@caritas-duisburg.de 

 

 

*Infokasten: Förderung der BBZ auf fünf Jahre verlängert 

Im Herbst letzten Jahres hat der Rat der Stadt Duisburg die Verlängerung des Leistungsvertrages um weitere fünf Jahre bis Ende 2021 beschlossen. Damit verbunden ist der Auftrag, in den jeweiligen Stadtteilen / im Quartier neben den Begegnungsangeboten ein vielfältiges Beratungsangebot zu bieten:

Durch gezielte Information und Beratung, sowie die Vermittlung von Hilfs- und Unterstützungsangeboten sollen die Senioren so lange wie möglich in ihrer eigenen Wohnung und in ihrem sozialen Umfeld bleiben können. Hierzu bieten die BBZ Beratungsgespräche in den Einrichtungen oder – wenn notwendig – auch im häuslichen Umfeld an.

Bei der „Akuthilfe“ tragen die BBZ dazu bei, dass ältere Menschen in prekären Lebenssituationen (z.B. Verwahrlosung/ Desorientierung/ Armut usw.) die notwendige Unterstützung erfahren. Hier arbeiten die BBZ mit anderen Diensten eng zusammen, z.B. mit den ambulanten Pflegediensten und kommunalen Dienststellen wie dem Sozialpsychatrischen Dienst, der Betreuungsstelle und dem Sozialamt.

 

Beitrag drucken
Anzeigen