Anzeigen

Das Ziel hat die 1. Mannschaft des DST mit Trainerin Daniela Da Silva Erfurth klar vor Augen (Foto: privat)

Duisburg. Während manchen der Gedanke an Lloret de Mar in Partylaune versetzt, werden der 1. Mannschaft des DST (Duisburger Schwimmteam) wohl eher die Schweißperlen auf der Stirn stehen. Denn die katalonische Küstenstadt im Nordosten Spaniens ist das diesjährige Ziel für ihr einwöchiges Trainingslager und das wird eine schweißtreibende Angelegenheit: Pro Tag werden drei Trainingseinheiten absolviert, davon zweimal Wassertraining und einmal Kraft oder Athletik.

Ganze Arbeit bei der Organisation des Ganzen hat ein in Duisburg sportbekanntes Gesicht geleistet: der ehemalige Duisburger Handballspieler (OSC und Vfl Rheinhausen) Martin Schirmer hat zwischenzeitlich in Barcelona seinen Lebensmittelpunkt und in einer Sportagentur Fuß gefasst. So erwarten die Schwimmer mit einer brandneuen olympiakonformen Schwimmhalle mit 7minütigem Fußweg vom Hotel optimale Trainingsbedingungen für ihre Vorbereitung auf die NRW-Kurzbahn Meisterschaft (5. und 6.11. in Wuppertal) und schlussendlich die Deutsche Meisterschaft auf der Kurzbahn (25. bis 27.11. in Hannover) als Höhepunkt des Jahres. Ebenso ist auch der Strand fußläufig und bietet zahlreiche Gestaltungsmöglichkeiten für das Trockentraining.

„Martin hat sich wirklich für uns ins Zeug gelegt. Ich habe bereits im Vorfeld gemerkt, wie aufregend es für ihn ist eine Duisburger Sportmannschaft willkommen zu heißen“, freut sich Trainerin Daniela Da Silva Erfurth. Neben allen hochgesteckten sportlichen Zielen steht aber auch die Teamgeist-Förderung mit einigen Aktivitäten auf dem Programm wie etwa der Kurztrip nach Barcelona, das vermeintliche Highlight der Reise. Doch zunächst heißt es noch am Wochenende einen Wettkampf in Essen zu absolvieren (30. Lagen-Pokal-Schwimmen) bevor es dann Sonntagabend in den Flieger gen Spanien geht.

 

Beitrag drucken
Anzeigen