Anzeige
Die Geschäftsleute haben einen roten Teppich für ihre Kunden ausgerollt (Foto: privat)

Dinslaken. Der zweite Bauabschnitt auf der Bahnstraße hat begonnen. In den vergangenen Tagen wurde der Wechsel bereits eingeleitet. Die Arbeiten haben sich auf die östliche Straßenseite verlagert. Auf der östlichen Straßenseite werden über die nächsten Wochen der neue Gehweg und der Parkstreifen sowie der östliche Fahrstreifen und Teilflächen der Mittelinsel hergestellt.

Schritt für Schritt, erklärt das City-Management, könnten sich Passanten nun ein Bild davon machen, wie die Bahnstraße künftig aussehen wird. Damit die Erreichbarkeit der Geschäfts- und Wohnhäuser über den Gehweg auch während der laufenden Bauarbeiten immer gewährleistet ist, haben die Geschäftsleute einen roten Teppich für ihre Kunden ausgerollt. Stück für Stück wird der Teppich in den nächsten Wochen als provisorische Fußgängerbrücke über die geöffneten Gehwegbereiche gelegt, bis die gesamte Straßenseite mit etwa. 50 Metern Länge damit ausgekleidet ist.

Nach Information der bauausführenden Firma Loock werden aus Rücksicht auf die anliegenden Betriebe die Arbeiten entlang des Gehwegs möglichst in den Morgenstunden ausgeführt und über den Tag im abgesperrten Straßenraum gearbeitet. Der westliche Gehweg ist zu diesem Zeitpunkt ohne Behinderungen für die Fußgänger zugänglich. Mit dem Verlagern der Baustelle wird die westliche Fahrspur für den Autoverkehr wieder freigeben. Auch die vorhandenen Längsparkplätze  können wieder genutzt werden. Das Parken ist dank einer Parkscheibenregelung für die Kunden der Bahnstraße für eine Stunde lang kostenfrei.

Beitrag drucken
Anzeigen