Anzeige

Moers/Dinslaken/Duisburg. Am Montag, den 10.10.2016, gegen 17 Uhr geriet aus bislang ungeklärter Ursache ein Wohnhaus auf der Straße Engelsberg in Moers-Hochstraß in Brand. Das Feuer wird von der Feuerwehr gelöscht. Ein 80-jähriger Hausbewohner, sein 45-jähriger Sohn aus Duisburg sowie ein 39-jähriger Passant aus Moers, der Hilfe leistete, zogen sich leichte Rauchgasvergiftungen zu. Sie wurden mit Rettungswagen in ein örtliches Krankenhaus gebracht. Die Höhe des entstandenen Sachschadens beläuft sich auf ca. 300.000 Euro. Die Löscharbeiten sowie die polizeilichen Ermittlungen dauern an.

Am frühen Abend, nahmen Bewohner eines Mehrfamilienhauses an der Schloßstraße in Dinslaken Brandgeruch wahr. Der dichte Brandrauch zog durch das gesamte Wohnhaus. Drei Bewohner konnten sich ins Freie retten. Der Mieter der Dachgeschoßwohnung machte an einem Dachfenster auf sich aufmerksam. Er und sein Hund wurden durch einen Atemschutztrupp der Feuerwehr aus der Wohnung gerettet. Ursache für den Brandrauch war ein brennendes Deko-Gesteck auf dem unteren Treppenabsatz. Der Brand wurde durch einen weiteren Einsatztrupp mit einem Kleinlöschgerät abgelöscht.

Der Notarzt und die Besatzung des Rettungswagens versorgten die Bewohner vor Ort. Eine Person wurde in ein nahegelegenes Krankenhaus transportiert. Die übrigen Bewohner konnten nach den Lüftungsmaßnahmen der Feuerwehr wieder zurück in ihre Wohnungen. Die Feuerwehr Dinslaken war mit den Einheiten Hauptwache und Stadtmitte im Einsatz. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen