Anzeige

Neukirchen-Vluyn/Moers. Die Europäische Vereinigung für Erneuerbare Energien (Eurosolar) hat die Träger der diesjährigen deutschen Solarpreise in insgesamt acht verschiedenen Kategorien ausgezeichnet. Damit ehrt der Branchenverband Unternehmen, die sich mit dezentralen, bürgernahen und regenerativen Projekten verdient gemacht haben. In der Sparte Bildung und Ausbildung hat die ENNI Energie & Umwelt Niederrhein (ENNI) mit seinem Energiepfad am Solarpark Mühlenfeld in Neukirchen-Vluyn die Auszeichnung von Johannes Remmel, Minister für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes NRW, erhalten.

ENNI-Bereichsleiter Dr. Kai Gerhard Steinbrich fühlt sich bestätigt, dass der Einsatz seines Unternehmens für Projekte der Energiewende mittlerweile über die Stadtgrenzen hinaus wahrgenommen wird. „Die Auszeichnung ist eine Anerkennung unserer regenerativen Pionierarbeit, bei der wir die Energiewende stets als Chance für Leuchtturmprojekte wie den Solarpark gesehen haben“, so Steinbrich.

Der Deutsche Solarpreis wird jährlich an Gemeinden, kommunale Unternehmen, Vereine und Organisationen, Architekten, Journalisten und private Personen vergeben, die sich um die Nutzung Erneuerbarer Energien besonders verdient gemacht haben. Mit der Verleihung werden innovative Vorbilder und engagierte Wegbereiter in das Interesse der Öffentlichkeit gerückt sowie neue Impulse für eine regenerative und dezentrale Energiewende gegeben.

Der Energiepfad hat somit mittlerweile mit seinem Bildungsangebot zum Thema Erneuerbare Energien am Standort Solarpark Mühlenfeld die zweite Auszeichnung erhalten. Bereits 2015 würdigte die Ministerpräsidentin des Landes NRW, Hannelore Kraft, das Projekt im Rahmen der Jahresveranstaltung zur KlimaExpo.NRW „Fortschrittsmotor Klimaschutz 2015 – Ausgezeichnete Vorreiter” und nahm es in die Riege der besten Projekte NRWs auf.  

Beitrag drucken
Anzeigen