Anzeige
Auch 'Ohrenfeindt' sorgt für einen Satz heiße Ohren Beim 6. NIKOLAUT Winter-Rockfestival (Foto: Carlos Goethe)

Oberhausen/Rhein-Ruhr. Bereits zum sechsten Mal steigt das Rock-Festival im altehrwürdigen Oberhausener Kulttempel und gehört damit zu den etablierten Indoor-Festivals in der Vorweihnachtszeit. Hier spielt es keine Rolle, ob man das Jahr über brav war: am Ende holt Knecht Ruprecht eben doch den Knüppel aus dem Sack!

Mit den starken Rockbands Ohrenfeindt, Motorjesus, Nitrogods, Slomind und YIEK hat das Veranstalterteam um Markus Sokolies erneut ein wahres Rock’n’Roll-Feuerwerk am Start. Allesamt bekannt dafür zu zeigen, dass man hierzulande dicke, haarige Weihnachtskugeln in der Hose hat! Allen voran die St. Paulianer von Ohrenfeindt, die als Headliner ihren Einflüssen von AC/DC, über Social Distortion bis hin zu Johnny Cash huldigen und mit Basser Chris Laut auch gleich den  passenden Nachnamen für das Festival am Start haben. Ist der Motor an, fliegen die Gitarren tief.

Dem stehen Co-Headliner Motorjesus in nichts nach, sind sie doch alte Bekannte beim Nikolaut und haben dort bereits mächtig abgeräumt. Die Jungs um Sänger Chris Birx gelten als exzellente Liveband und bringen mit ihrem dreckigen High-Octane-Rock’n’Roll jeden Club zum Kochen.

Für Schweißtropfen von der Decke dürften zuvor die Nitrogods gesorgt haben, ebenfalls zum zweiten Mal am Start. Das Trio mit dem außergewöhnlichen Frontmann Oimel Larcher und den ehe-maligen Primal Fear Musikern Henny Wolter und Klaus Sperling, zelebriert den Rock´n`Roll in einer ungezügelten Weise, die an die Gitarren zerschmetternden Zeiten von Bands wie The Who und Motörhead erinnert.

Abwechslung kommt bei diesem Festival nie zu kurz, so steht mit Slomind eine Band aus Düsseldorf auf der Bühne, die mit fuzzy Gitarren im Heavy-Rock Gewand zwischen Doom-Metal Einflüssen und Stonerrock pendelt und dabei mächtig groovt. Eröffnen wird den Abend die Essener Combo YIEK. Heavy Rock mit absolutem Ohrwurmcharakter, bis das Rockin Rentier vor Freude aus dem Fell springt. Der Einheizerpart ist perfekt besetzt, also nicht zu spät erscheinen.

Das erste Bier kann man ab 18:30 vor Ort köpfen – YIEK gehen dann um 19:30 auf die Bühne. Tickets sollte man sich im Vorverkauf für nur 18 Euro (zzgl. Gebühr) sichern. An der Abendkasse werden dann 25 Euro aufgerufen. In Mülheim, Essen, Duisburg und Oberhausen sind die Tickets in allen WAZ-Leserläden erhältlich – wer es schneller mag, der gibt seine Bestellungen einfach online und direkt auf der Festivalseite www.nikolaut.de auf.

Dort findet ihr auch weitere Infos zum Festival, sowie eine Liste preisgünstiger Hotels in unmittelbarer Nähe. Schließlich kommen die Fans für das Festival nicht nur aus ganz Deutschland, sondern ebenfalls aus den angrenzenden Staaten. Los gehts, Tickets kaufen und die Vorfreude an die Pinnwand hängen!
Rock vom Feinsten in seiner „livesten“ Art, da bleiben am 03. Dezember 2016 ganz sicher keine Ohren kalt!   von Michael Edele

 

Die Fakten zum 6. NIKOLAUT:

– 6. NIKOLAUT Winterfestival, Samstag, 03.12.2016, Kulttempel, Mülheimer Strasse 24, 46049 Oberhausen
– Live on stage: OHRENFEINDT (Vollgasrock aus St. Pauli), MOTORJESUS (Heavy Rock Königsklasse), NITROGODS (No Bullshit Rock´n`Roll), SLOMIND (Heavy Fuzzy Doom Rock), YIEK (HeavyRock)
– Einlass: 18:30 Uhr, Beginn: 19:30 Uhr
– VVK 18,- € (zzgl. Geb.) // AK 25,- € // Vorverkauf in den WAZ Leserläden von Oberhausen, Duisburg, Essen, Mülheim an der Ruhr, Gladbeck und Bottrop

InfoKlick: www.nikolaut.de

 

 
Beitrag drucken
Anzeigen