Anzeige

Xanten. Zu gleich drei Einsätzen rückten die Einheiten der Freiwilligen Feuerwehr Xanten am Dienstag, den 18.10.2016 aus. Bereits morgens wurde der Löschzug Xanten-Mitte zu einer Ölspur in das Xantener Stadtgebiet alarmiert. Hier wurde ausgelaufenes Öl mittels Bindemittel aufgenommen und die Fahrbahn somit gereinigt, bevor sie an die Polizei übergeben werden konnte.

Um 15:53 Uhr erfolgte der nächste Alarm für den Löschzug Xanten-Mitte und die Löschgruppe Lüttingen. Eine automatische Brandmeldeanlage hatte an der Straße „Am Rheintor“ ausgelöst. Das Gebäude wurde durch die Einstzkräfte begangen und es konnten Bauarbeiten als vermutliche Ursache für die Alarmauslösung ausgemacht werden. Die Feuerwehr musste somit nicht tätig werden.

Gegen 18:00 Uhr erfolgt der dritte Alarm an diesem Tag. Die Löschgruppe Birten wurde zur Unterstützung der Polizei zu einem Verkehrsunfall auf der Straße „Winnenthal“ in Birten gerufen. Vor Ort war ein Rollstuhlfahrer mit einem PKW zusammengestoßen. Trotz notärztlicher Versorgung, erlag der Rollstuhlfahrer an der Unfallstelle seinen Verletzungen. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr leuchteten die Fahrbahn für die Unfallaufnahme der Polizei aus und nahmen anschließend noch ausgelaufene Betriebsstoffe auf, bevor auch dieser Einsatz für die Feuerwehr Xanten beendet war.

Beitrag drucken
Anzeigen