Anzeige

Krefeld. In der Halloween-Nacht vom 31. Oktober auf den 01. November (18.00 Uhr – 06.00 Uhr) musste die Krefelder Polizei bei insgesamt 19 Einsätzen mit Halloween-Bezug tätig werden. Das ist die gleiche Anzahl wie im Vorjahr.

Insgesamt 9 Mal handelte es sich um groben Unfug, insbesondere in Form von folgenlosen Eierwürfen. Drei Eierwürfe führten jedoch zu Sachbeschädigungen an Fenstern und PKW. Zweimal wurde die Polizei zu Körperverletzungsdelikten gerufen. Entsprechende Strafanzeigen wurden in allen Fällen gefertigt. Die “Horror-Clown” Aktivitäten hielten sich in Grenzen. Lediglich auf der Friedensstraße versuchten drei Clowns Autofahrer zu erschrecken. (822)  (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen