Anzeigen
Die besten Auszubildenden bekamen ihre Urkunden von IHK-Vizepru00e4sident Frank Wittig (Mitte) und IHK-Pru00e4sident Burkhard Landers (rechts) u00fcberreicht (Foto: Niederrheinische IHK)

Duisburg/Kreis Wesel/Kreis Kleve. Großer Empfang für die besten Absolventen des Aus- und Weiterbildungsjahrgangs 2016 am Sonntag im Duisburger Theater am Marientor: Bei der Bestenehrung der Niederrheinische Industrie- und Handelskammer Duisburg-Wesel-Kleve wurden 108 Absolventen der beruflichen Erstausbildung, darunter acht Landesbeste sowie in der beruflichen Weiterbildung 408 Meister, Fachwirte, Fachkaufleute und Technische Betriebswirte ausgezeichnet. Zugleich wurde bei dem Festakt der Schulpreis der IHK-Initiative Schule-Wirtschaft an das Schülerteam der Städtischen Gesamtschule Emmerich am Rhein für ihr Projekt „Facility Team“ verliehen.

IHK-Präsident Burkhard Landers beglückwünschte die 108 besten Absolventen der beruflichen Erstausbildung aus Duisburg und den Kreisen Wesel und Kleve unter dem Beifall ihrer Familien, Ausbilder, den Vertretern der Ausbildungsbetriebe und Berufskollegs sowie zahlreichen Ehrengästen aus Politik und Wirtschaft zu ihren hervorragenden Leistungen. „Sie gehören zu dem kleinen Kreis der Spitzenreiter. Mit Ihrem exzellenten Abschluss haben Sie großes Interesse an Ihrem Ausbildungsberuf und auch viel Engagement bewiesen. Sie haben gezeigt, dass Sie zum entscheidenden Zeitpunkt Ihr Leistungsvermögen voll abrufen können und auch in stressigen Prüfungssituationen einen kühlen Kopf bewahren. Darauf können Sie sehr stolz sein – und wir sind es mit Ihnen.“ Der IHK-Präsident betonte vor den rund 1000 Gästen den hohen Fachkräftebedarf der regionalen Wirtschaft, die solch erstklassigen Nachwuchs dringend benötige. Das duale Ausbildungssystem leiste hier einen wichtigen Beitrag. Deutschland verfüge damit über ein System, um das es weltweit beneidet werde. Von den 108 besten Absolventen gehören acht zu den Landesbesten Auszubildenden. Sie haben chancenreiche Berufe erlernt wie Chemielaborantin, Kraftfahrzeugmechatroniker, Mikrotechnologe oder technischer Systemplaner.

 

Team aus Emmerich mit IHK-Schulpreis ausgezeichnet

Mit Spannung erwartet wurde auch die Vergabe des diesjährigen IHK-Schulpreises durch IHK-Hauptgeschäftsführer Dr. Stefan Dietzfelbinger. Zwölf Schülerteams aus der Stadt Duisburg und den Kreisen Kleve und Wesel bewarben sich bei dem diesjährigen Wettbewerb. Ganz oben auf dem Siegertreppchen landete das 11-köpfige Schülerteam der Städtischen Gesamtschule Emmerich am Rhein mit der Schülerfirma „Facility-Team“. Die sieben Mädchen und vier Jungen aus der fünften Klasse sind das jüngste Team in diesem Wettbewerbsjahr und gründeten eine hoch professionelle Schülerfirma, die als serviceorientierter Dienstleister an der eigenen Schule einen Ordnungsdienst einrichtete und Verschönerungen des Schulhofs durchführt. Das Organigramm kann mit dem eines Mittelständlers konkurrieren. Es gibt eine Geschäftsführung, eine Personalabteilung, eine Buchführung und das Marketing. Besonders fleißige Mitarbeiter werden mit der Auszeichnung zum „Mitarbeiter des Monats“ belohnt. Dr. Stefan Dietzfelbinger überreichte den Preis und betonte in seiner Laudatio: „Wie gut die Arbeit der Schüler ist, hat sich rumgesprochen. Unternehmen aus Emmerich haben bereits Interesse an der Idee des Facility-Teams bekundet. Das ist das größte Lob – bitte weiter so!“

Der Schulpreis wird seit mehr als zehn Jahren vergeben und zeichnet wirtschaftsbezogene und praxisnahe Projekte aus, die Schülerinnen und Schüler in enger Kooperation mit Unternehmen durchführen. Bislang wurden rund 190 Projektarbeiten von der IHK-Initiative Schule – Wirtschaft betreut.

 

 

Beitrag drucken
Anzeigen