Anzeigen

Moers/Duisburg. Am Abend des 19.11.2016 kam es um 20:17 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall im Kreuzungsbereich der Ruhrorter Straße/Römerstraße (alte B60) in Asberg. Ein Kleinbus in Fahrtrichtung Duisburg hatte zwei Fußgänger erfasst. Bei den Fußgängern handelte es sich um einen 16 Jahre alten Jungen aus Moers und ein 13 Jahre altes Mädchen aus Duisburg, die die Römerstraße im Bereich der Fußgängerfurt in Richtung Shell-Tankstelle überquerten.

Ein zufällig anwesender Arzt übernahm sofort die Erste Hilfe-Maßnahmen. Der 16 Jahre alte Junge verstarb trotz aller Bemühungen an der Einsatzstelle an seinen schweren Verletzungen. Das Mädchen wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen von einem Rettungshubschrauber der Johanniter Unfallhilfe aus Bochum in eine Fachklinik transportiert. Der 30-jährige Fahrer erlitt einen schweren Schock und wurde ebenfalls einem örtlichen Krankenhaus zugeführt. Durch die Feuerwehr wurden fünf Notfallseelsorger bestellt, die die Angehörigen und Zeugen betreuten. Der Einsatz endete für die Feuerwehr Moers um 23:32 Uhr. Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde der komplette Kreuzungsbereich bis 23.30 Uhr gesperrt. Die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang dauern an.

Im weiteren Verlauf der Nacht kam es um 02:13 Uhr zu einem weiteren Verkehrsunfall auf der Rheurdter Straße im Kreisverkehr Am Jostenhof. Ein PKW war auf den Kreisverkehr gefahren und blieb auf der Fahrerseite liegen. Der Patient wurde durch den Rettungsdienst erstversorgt und durch die Feuerwehr Moers befreit. Anschließend wurde er in ein umliegendes Krankenhaus transportiert. Dieser Einsatz endete um 04:28 Uhr. 

Beitrag drucken
Anzeigen