Anzeige
Nach ersten Angaben der Polizei soll der geschu00e4tzte Sachschaden etwa 250.000 Euro betragen (Foto: Feuerwehr)

Kamp-Lintfort. Am Nachmittag des 26.11.2016 wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehr Kamp-Lintfort um 15:10 Uhr zu einem Zimmerbrand auf der Auguststraße alarmiert. Da bereits auf der Anfahrt eine starke Rauchentwicklung über der Altsiedlung zu erkennen war, ließ der Einsatzleiter zu den bereits auf dem Weg befindlichen Löschzügen Stadtmitte und Hoerstgen noch die Einheit Saalhoff alarmieren.

Beim Eintreffen an der Einsatzstelle standen weite Teile des Erdgeschosses, des Obergeschosses und des Dachgeschosses im Vollbrand. Glücklicherweise hielten sich keine Personen mehr im Gebäude auf, sodass umgehend mit den Löscharbeiten begonnen werden konnte. Mehrere Trupps unter schwerem Atemschutz brachten das Feuer zügig unter Kontrolle. Des Weiteren wurde von einer Drehleiter der Dachstuhlbrand bekämpft. Zwei Personen wurden vom alarmierten Rettungsdienst vor Ort versorgt und betreut, eine Person wurde ins Krankenhaus verbracht. Zusätzlich wurde die Einheit Kamp mit den Abrollbehältern Schlauch und Atemschutzgeräte nachalarmiert.

Insgesamt befanden sich ca. 30 Feuerwehrangehörige mit 9 Fahrzeugen vor Ort. Die Nachlöscharbeiten dauerten bis in die Abendstunden, danach standen Straßenreinigungsarbeiten an.

Die Polizei berichtete um 18.22 Uhr, dass der Brand in dem Gebäudekomplex bestehend aus drei Wohneinheiten aus bislang ungeklärter Ursache entstand. Das Feuer zerstörte zwei Wohneinheiten komplett. In wieweit die dritte Wohneinheit Schaden erlitt, wird noch geprüft. Der geschätzte Sachschaden beträgt etwa 250.000 Euro.

Beitrag drucken
Anzeigen