Anzeigen

u00d6ffentlichkeitsfahndung mit dem Foto des unbekannten Tu00e4ters (Foto: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin/Bundespolizeiinspektion Du00fcsseldorf)

Duisburg/Rhein-Ruhr. Die Bundespolizei fahndet nach einem Mann, der am 7. Oktober 2016, um 14.20 Uhr, auf dem Bahnsteig des Duisburger Hauptbahnhofs eine 40-jährige Bochumerin ins Gesicht schlug, weil sie ein Foto von ihm machen wollte, nachdem er versuchte etwas aus ihrem Rucksack zu stehlen.

An dem besagten Nachmittag bemerkte eine Reisende am Duisburger Hauptbahnhof auf dem Bahnsteig 12, dass ein bislang unbekannter Mann sich an ihrem geschulterten Rucksack zu schaffen machte. Die Bochumerin drehte sich um, sprach ihn an, stehen zubleiben bis die Polizei eintrifft und drohte dem Mann damit, ein Foto von ihm zu fertigen. Als sie ihr Mobiltelefon aus dem Rucksack holen wollte, schlug er ihr mit der flachen Hand auf die Nase und flüchtete. Die Geschädigte eilte dem Täter hinterher und es gelang ihr trotz seiner Gegenwehr, ein Foto von ihm zu machen. An einer Flucht konnte der Mann nicht gehindert werden.

Der Tatverdächtige ist zwischen 173 und 180 cm groß, im Alter von 20 und 27 Jahren, hat eine schlanke Statur, sein Phänotypus wird als südeuropäisch oder nordafrikanisch beschrieben, er hatte zum Tatzeitpunkt kurzes und dunkles Haar.

Die Bundespolizei ermittelt nun wegen der Körperverletzung und bittet die Bevölkerung um deren Mithilfe. Wer kennt die abgebildete Person auf dem Foto und kann sachdienliche Angaben zu den Personalien und/oder dem Aufenthaltsort geben? Dieser könnte nach Rückfrage bei der Bundespolizei in der gesamten Rhein-Ruhr-Region liegen. Hinweise zu der Person nimmt die Bundespolizei rund um die Uhr unter der kostenfreien Servicenummer 0800/ 6 888 000 entgegen. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen