Anzeige
Die Moerserin Johanna Fu00e9ron (r.) versucht im Finalgefecht ihre Fu00fchrung u00fcber die Zeit zu retten. Doch letztlich gewinnt die Weinheimerin Maike Erhardt (l.) den Sparkassen-Cup mit einem Treffer Vorsprung (Foto: privat)

Moers. Manche standen und starrten stumm, andere saßen auf ihren Stühlen und konnten kaum hinsehen. 200 Zuschauer erlebten beim Finale im Damenflorett der A-Jugend um den Sparkassen-Cup ein Wechselbad der Gefühle.

Zum Greifen nah schien der Sieg der Lokalmatadorin Johanna Féron. Die 16-Jährige vom Fechtclub Moers führte 50 Sekunden vor Schluss mit 14 zu 13. Dann konterte Maike Erhardt von der TSG Weinheim, setzte zwei Treffer und entschied damit das Gefecht für sich. Dennoch ist der zweite Platz beim internationalen Qualifikationsturnier für Johanna Féron ein schöner Erfolg. Die Moerserin sicherte sich damit endgültig ihre Teilnahme an den kommenden Welt- und Europameisterschaften. 

Beitrag drucken
Anzeige