Anzeige
Lu00f6sch- und Hilfeleistungsfahrzeug der Feuerwehr Mu00fclheim an der Ruhr leuchtet die Einsatzstelle auf der BAB 40 aus (Foto: Feuerwehr Mu00fclheim)

Mülheim/Duisburg/Niederrhein. Um 07.06 Uhr wurde der Feuerwehr über die Leitstelle der Polizei ein Verkehrsunfall auf der BAB 40 in Fahrtrichtung Essen, auf Höhe der Abfahrt Mülheim-Winkhausen, gemeldet. Es wurde umgehend ein Rüstzug, zwei Rettungswagen, ein Notarzteinsatzfahrzeug, sowie Führungsfahrzeuge zur Einsatzstelle entsandt.

Vor Ort waren drei PKW und ein Kleintransporter in den Unfall verwickelt. Zwei Personen befanden sich noch in Ihren Fahrzeugen, wovon einer sein Fahrzeug auf Grund der Verformung im Fahrerbereich nicht selbstständig verlassen konnte, zwei Personen standen auf der Fahrbahn.

Alle Personen wurden durch den Rettungsdienst und den Notarzt gesichtet. Eine Person wurde mit Verdacht auf Schleudertrauma in ein örtliches Krankenhaus gebracht. Die weiteren Personen waren unverletzt. Die Feuerwehr befreite den eingeschlossenen Fahrer aus dem PKW, leuchtete die Fahrbahn aus und sicherte die Unfallstelle bis zum Eintreffen der Bergungsfahrzeuge ab. Die Unfallstelle wurde der Polizei zur weiteren Ermittlung übergeben. Während der Rettungsarbeiten kam es einer kurzzeitigen Vollsperrung in Fahrtrichtung Essen. (SDa) (ots)

 

Beitrag drucken
Anzeige