Krefeld. Die Krefelder Strafverfolgungsbehörden haben bereits am Mittwoch (08. Februar 2017) vier Männer wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz festgenommen. Ein weiterer Tatverdächtiger ist noch flüchtig.

Die Ermittler hatten bereits seit September 2016 eine Gruppe Männer im Visier, die im Krefelder Stadtgebiet einen schwunghaften Handel mit Kokain betrieben. Die Drogen wurden in Wohnungen vorgehalten, der Verkauf erfolgte in der Regel auf der Straße. Nach bisherigem Ermittlungsstand haben die Männer in dieser Zeit mehr als 2 Kilogramm Kokain verkauft.

Die Tatbeteiligungen waren dabei hierarchisch geregelt. Die Staatsanwaltschaft Krefeld hatte daraufhin gegen fünf Männer Haftbefehle wegen bandenmäßigen Handels mit Kokain erwirkt.

Am Mittwoch haben die Ermittler Wohnungen am Nordwall und an der Martinstraße sowie ein Gewerbeobjekt an der Breite Straße durchsucht und vier Männer im Alter zwischen 23 und 41 Jahre festgenommen, darunter die beiden Haupttäter. Die Haftbefehle wurden bereits vollstreckt, die Männer befinden sich in Haft. Ein 25-jähriger Täter ist flüchtig, nach ihm wird gefahndet.

Insgesamt wurden bei der Aktion 282 Gramm Kokain sichergestellt. (138) (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen