Anzeige
Lustig und musikalisch war die Prunksitzung der rot-weiu00dfen Jecken (Foto: Nina Sabrina Desef)

Duisburg. Superstimmung herrschte in der Clauberg-Halle bei der Prunksitzung der 1. Großen Karnevalsgesellschaft Rot-Weiß Hamborn-Marxloh. Am Samstag haben sich die Hamborner Narren in der ausverkauften Halle getroffen.

Lustig und musikalisch war die Prunksitzung der rot-weißen Jecken. Die Hamborner Narren freuten sich schon wochenlang auf altbekannte Publikumslieblinge – auch bekannt aus Funk- und Fernsehen: die kölsche Kultband De Boore und der Comedian Wolfgang Trepper rockten die Bühne in der Halle.

Aber es ging auch klassisch, denn das erwartet das Publikum von der großen Tanzgarde und dem Offizierscorp der Rot-Weißen. Alle Drei begeisterten das Publikum mit ihren Gardentänzen. Tanz, hoch die Beine und das in perfekter Choreographie. Lob auch an die Kindergarde. Die kleinen Tänzerinnen stehen in Sachen Beine schmeißen und Spagat den Großen nicht nach. Premiere feierte das Tanzmariechen der Karnevalsgesellschaft. Mit Tanz und akrobatischen Höchstleistungen rockte es die Bühne. Das Corp der KG Treuer Husar Blau-Gelb von 1925 e.V. sorgte für ordentlich Stimmung mit ihren Mix aus Tanz, Musik und Tanzpaar.

Viel gelacht wurde bei Comedian Christian Pape und Bauchredner Sebastian Reich mit Puppe Amanda. Amanda hatte sich extra für die Prunksitzung der Rot-Weißen in einen schicken neuen Jogginganzug geworfen.

Das beim Showtanz „Russisch Roulette“ der rot-weißen Tanzgarde vor Begeisterung keine Gläser wie in Russland auf den Boden geworfen wurden, war ein Wunder. Das Publikum war vom Zauber Russlands auf der Bühne hin und weg. Die Standing Ovations wollte nicht enden.

Beitrag drucken
Anzeigen