Anzeige
Neue Rauschgiftspu00fcrhunde in Essen und Mu00fclheim/Ruhr (Foto: Polizei)

Essen/Mülheim. Als Schutzhunde waren der Rottweiler Drago vom Haus Enzian und die Malinois-Hündin Frieda von den Sennequellen bereits ausgebildet. Gestern (2. März) haben die zwei nun ihren nächsten Schritt gemacht: beide Schnüffler bestanden ihre Prüfung zum Rauschgiftspürhund.

Stolz präsentieren sich ihre Hundeführer, Polizeioberkommissar Sascha Weißohn (links im Bild) und Polizeihauptkommissar Michael Koch, mit ihren vierbeinigen Kollegen. Beide Beamte hatten ihre Diensthunde über Monate in intensiven Trainingseinheiten im Dienst, aber vielfach auch in der Freizeit selbstständig ausgebildet. In zahlreichen kleinen Schritten lernten die Tiere verschiedene Derivate handelsüblicher illegaler Rauschmittel aufzufinden und anzuzeigen. In ihrem neuen Fachgebiet werden die Vierbeiner ihr feines Näschen ab sofort in der Praxis unter Beweis stellen. Die Essener Diensthundestaffel hält aktuell für den täglichen Einsatz insgesamt 13 Hunde, davon sieben mit “Rauschgiftkenntnissen” vor. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen