Anzeige

Krefeld. Die dialysepflichtige Niereninsuffizienz und die damit verbundene Notwendigkeit der Schaffung eines Dialysezuganges bei den betroffenen Patienten machen eine interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen Nephrologen (Nierenfachärzten), Patient und Shuntchirurgen erforderlich. Hierbei steht der Patient selbst im Mittelpunkt.

Im Rahmen der Veranstaltung am Mittwoch, 8. März um 18 Uhr sprechen Fachleute und Betroffene die Problematik, Erwartungen und auch Pflichten auf dem Weg zu einem Dialyseshuntzugang offen an – und tragen damit hoffentlich zu einer regen und, um der Sache willen, durchaus auch kontroversen Diskussion bei. Dabei geht es u.a. um die Frage, welcher Dialysezugang für welchen Patienten zu welchem Zeitpunkt geeignet ist und wie Ärzte Patienten auf ihre „Lebensader“, den Dialysezugang, vorbereiten können.  

Die Veranstaltung ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ort: Cafeteria des HELIOS Cäcilien-Hospital Hüls, Fette Henn 50 – 47839 Krefeld-Hüls

 

Beitrag drucken
Anzeigen