Drehleiter vor dem Objekt (Foto: Feuerwehr)
Anzeigen

Dinslaken. Die Feuerwehr Dinslaken wurde gestern um 22:41 Uhr zu einem Zimmerbrand mit dem Zusatz Menschenleben in Gefahr auf der Koksstr. im Stadtteil Lohberg alarmiert. Beim Eintreffen der Feuerwehr bestätigten die Anwohner des betroffenen Objektes die Alarmierungsmeldung, dass sich noch eine Person in der Brandwohnung befinden soll.

Zusätzlich befand sich noch eine weitere Person an einem Fenster in dem Objekt. Diese wurde während des gesamten Einsatzverlaufes von der Feuerwehr betreut und zu einem späteren Zeitpunkt aus der Wohnung geführt. Die Menschenrettung von der Person in der Brandwohnung wurde mit einem Atemschutztrupp, der mit einem Strahlrohr, Fluchthauben, einer Wärmebildkamera und weitere Ausrüstungsgegenständen ausgestattet war, eingeleitet.

Da sich die Brandwohnung im 1. OG befand, wurde von außen mittels Drehleiter eine Abluftöffnung geschaffen und im weiteren Verlauf eine Anleiterbereitschaft hergestellt. Mittels eines Hochleistungslüfters wurden Belüftungsmaßnahmen durchgeführt. Die gerettete Person, sowie eine weitere verletzte Person, wurden durch den mitalarmierten Rettungsdienst in ein Krankenhaus transportiert.

Eingesetzt waren die Einheiten Hauptwache, der Löschzug Stadtmitte und der Rettungsdienst von der Feuerwehr Dinslaken. Der Einsatz war um 23:56 Uhr für die Feuerwehr beendet und die eingesetzten Kräfte rückten zu ihren Standorten ein. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen